Schließen

Duales Studium

Dein Studienführer rund ums dual studieren

Du interessierst dich für ein duales Studium? Hier beim Wegweiser Duales Studium findest du alles, was du brauchst! Wir listen dir alle Hochschulen, die ein duales Studium anbieten sowie tausende Unternehmen, die duale Studienplätze vergeben. Und in unserer Studienplatzbörse kommen jeden Tag neue Stellengesuche nach dualen Studierenden rein – einfacher kann die Suche nach einem dualen Studium nicht sein! Außerdem: Alle Infos zu Studienmodellen, Voraussetzungen, Bewerbung und Gehalt sowie Erfahrungsberichte und mehr.

Wonach suchst Du?

  • Allgemeine Infos

    Ich möchte mich allgemein über das duale Studium informieren.

    Jetzt informieren
  • Freie Studienplätze

    Ich möchte mich bewerben und suche freie duale Studienplätze.

    Zu den freien Plätzen
  • Unternehmen

    Ich suche ein Unternehmen, bei dem ich dual studieren kann.

    Zu den Unternehmen
  • Hochschulen

    Ich suche nach Hochschulen, die duale Studiengänge anbieten.

    Zu den Hochschulen

Duales Studium als aussichtsreiche Alternative zum Vollzeitstudium

Das duale Studium hat in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Immer mehr Studieninteressenten entscheiden sich für die Kombination aus Praxisphasen im Unternehmen und theoretischen Vorlesungszeiten an einer Uni, Fachhochschule, dualen Hochschule oder Berufsakademie.

Und immer mehr Unternehmen verstehen, welche Win-Win-Situation sie mit einem dualen Studium schaffen: Sie rekrutieren ihren Nachwuchs von morgen. Denn tatsächlich sind die Übernahmechancen nach einem dualen Studium im gleichen Unternehmen sehr gut, teilweise sind sie sogar Bestand des Vertrages. Das hat seinen Grund. Da du während des dualen Studiums nicht nur ein Gehalt bekommst, sondern viele Unternehmen auch die Studiengebühren zahlen und weitere Zusatzleistungen erbringen, wünschen sie sich im Gegenzug deine spätere Arbeitsleistung, in die sie investiert haben.

Mittlerweile gibt es hunderte Studienangebote in den verschiedensten Fachrichtungen. Egal, ob du dich für ein duales Studium Betriebswirtschaft, Soziale Arbeit oder Maschinenbau interessierst – da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Beste Karriereaussichten inklusive! Bei uns findest du rund 100 duale Studiengänge, die wir uns genauer angesehen und ausführlich beschrieben haben. Neben vielen Infos findest du auf den Seiten außerdem Hochschulen, Unternehmen sowie aktuelle duale Studienplatzangebote.

Die beliebtesten Studiengänge im Überblick

Alle dualen Studiengänge

Schnellcheck: 10 Fakten zum dualen Studium

1. Wie sind die Theorie- und Praxisphasen aufgeteilt?

Praxis und Theorie. Beides gehört zum dualen Studium. Wann gilt welche Phase und wie lange geht sie? Die verschiedenen Zeitmodelle können verwirrend sein, doch es ist einfacher als du denkst.

Ein duales Studium besteht aus zwei Teilen. Zum einen bist du in der Universität oder Hochschule und studierst, zum anderen arbeitest du aber auch in einem Unternehmen. Wie diese beiden Phasen aufgeteilt sind, ist je nach dualem Studium unterschiedlich. Damit du einen Eindruck von den typischen Zeitmodellen bekommst, erklären wir dir drei Modelle:

3-Monats-Blöcke

Du bist drei Monate in der Hochschule und drei Monate im Unternehmen. Diese Phasen wechseln sich dann regelmäßig ab.

Blöcke in den Semesterferien

Du bist ganz normal in der Hochschule, aber anstatt Semesterferien zu haben, arbeitest du in der freien Zeit im Unternehmen.

Wochenmodell

Die beiden Phasen wechseln sich innerhalb einer Woche ab. So bist du zum Beispiel drei Tage im Unternehmen und zwei Tage in der Universität. Das Wochenende hast du dann wie gewohnt frei.

2. Welche Studienmodelle gibt es?

Es gibt im dualen Studium nicht nur verschiedene Zeitmodelle, sondern auch unterschiedliche Studienmodelle. Oder vereinfacht gesagt: unterschiedliche Arten des dualen Studiums:

Ausbildungsintegrierendes duales Studium

Praxisintegrierendes bzw. kooperatives duales Studium

Berufsintegrierendes duales Studium

Berufsbegleitendes / praxisbegleitendes duales Studium

Am häufigsten werden dir die ersten beiden Formen begegnen. Das ausbildungsintegrierende duale Studium zeichnet sich dadurch aus, dass die Studierenden neben dem Bachelorabschluss noch einen staatlich anerkannten Abschluss absolvieren. 

Das praxisintegrierende duale Studium ist das "typische" duale Studium, in dem sich die theoretischen Phasen in der Hochschulen mit den praktischen Phasen im Unternehmen abwechseln, am Ende jedoch ein reiner akademischer Abschluss steht, ohne eine zusätzliche Ausbildung.

3. Zusatzleistungen der Unternehmen

Unternehmen haben schon längst entdeckt, welche Vorteile es ihnen bringt duale Studenten auszubilden. Deswegen bieten sie meist nicht nur ein gutes Gehalt an, sondern auch verschiedene Zusatzleistungen. Das reicht von Urlaubs- und Weihnachtsgeld bis zur Übernahme der Studiengebühren oder sogar einem 13. und 14. Monatsgehalt. Hier ein paar Beispiele:

  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Schichtzulagen
  • Jährlicher Studienzuschuss
  • Mietkostenzuschuss
  • Fahrtkostenzuschuss
  • Jährliche Sonderzahlungen
  • Weiterbildungsmöglichkeiten

Allerdings solltest du wissen, dass Unternehmen nicht dazu verpflichtet sind, dir Zusatzleistungen zu zahlen. Aber gute Unternehmen wissen, was sie tun müssen, um Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu motivieren, bei Laune zu halten und ihnen Anerkennung zu zeigen.

Was es sonst noch alles für Vorteile gibt, erfährst du auf Überblick: Konkrete Gehaltsangaben für ein duales Studium.

4. Welche Eigenschaften helfen mir im dualen Studium?

Das duale Studium bringt viel Vorteile, allerdings bist du immer ausgelastet und hast nur wenige freie Tage. Du solltest also auf jeden Fall gut belastbar sein und viel Ehrgeiz haben. Auch Eigenverantwortung, selbstständiges Lernen und eine gute Organisation sind sehr wichtig. Schließlich musst du neben der Arbeit im Unternehmen und der Anwesenheit in der dualen Hochschule auch noch die Unterrichtsthemen vor- und nachbereiten. Das kostet abends oder am Wochenende auch mal Überwindung.

Das Arbeitspensum ist hoch: Wenn andere Studierende Semesterferien haben, dann findet möglicherweise gerade deine Praxisphase im Unternehmen statt und du musst Urlaub nehmen, wenn du frei haben möchtest.

Aber lass dich nicht abschrecken! Die viele Mühe macht sich mit dem Abschluss (oder sogar Doppelabschluss) bezahlt, denn dann bist du top ausgebildet und hast sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

5. Kann ich im dualen Studium zwei Abschlüsse gleichzeitig machen?

Ein Studium, zwei Abschlüsse? Das geht, wie wir es bereits weiter oben bei den Studienmodellen vorgestellt haben. Viele duale Studiengänge bieten ihre Fächer in Verbindung mit einer Ausbildung an. Das bedeutet, du absolvierst die Theorie- und Praxisphasen, musst aber zwei verschiedene Abschlussprüfungen machen.

Die eine ist dein Studienabschluss und die andere Prüfung legst du in der Regel bei der Industrie- und Handelskammer ab. Allerdings bietet nicht jedes Studium diese Möglichkeiten. Du solltest dich also besser im Voraus informieren, ob diese Option bei deinem gewünschten Unternehmen besteht. Das zeigt meistens schon ein Blick in die Stellenanzeige. Entweder verrät es bereits der Titel "inkl. Ausbildung zum/r xyz" oder du findest mehr Infos in der Beschreibung. Um ganz sicher zu gehen, kannst du aber natürlich auch bei den jeweiligen Ansprechpartnern anrufen.

6. Kann ich ein duales Studium mit Master-Abschluss machen?

Ja, das geht! Das duale Studium wird immer beliebter und deshalb bieten Hochschulen und Unternehmen immer mehr duale Studiengänge an. Auch Master-Studiengänge sind dabei. Besonders für Unternehmen lohnt sich das Angebot, denn sie können damit Nachwuchskräfte ausbilden, die in der Regel noch ein bis zwei Jahre nach dem Studium für die Firma arbeiten.

Aber nicht nur das: Auch du kannst durch ein duales Master Studium profitieren. Schließlich ist deine praktische Ausbildung fachkundig und du verdienst Geld für deinen Lebensunterhalt. Außerdem hast du in der Regel die Chance, direkt nach dem Studium eine Karriere in deinen Partnerunternehmen zu beginnen.

Du möchtest noch mehr erfahren? Hier gibt es detaillierte Informationen zum dualen Master.

7. Gehalt im dualen Studium

Im dualen Studium kannst du zwischen 700 Euro und über 1.400 Euro brutto im Monat im ersten Jahr verdienen. Mit jedem Studienjahr steigt das Gehalt an, schließlich hast du bereits mehr Erfahrung gesammelt und kannst mehr leisten – wie in einer normalen Ausbildung auch.

Die Spanne ist so weit gefasst, weil die Bezahlung je nach Branche, Unternehmensgröße und Unternehmensstandort anders ausfällt. Auch das Studienfach kann einen Unterschied machen. So verdienst du in einem dualen Studium BWL zum Beispiel mehr als im Tourismus.

Mehr über das Gehalt im dualen Studium erfährst du in unserem ausführlichen Artikel.

8. Ist ein Auslandssemester möglich?

Ein Auslandssemester ist grundsätzlich während eines dualen Studiums möglich. Allerdings hängt das von der Hochschule und vor allem von deinem Partnerunternehmen ab. Deshalb solltest du dich unbedingt vor dem Abschluss deines Ausbildungsvertrages darüber informieren, ob das Unternehmen einem Auslandssemester zustimmt. Denn wenn du ein Semester ausfällst, muss dein Arbeitgeber diese Zeit überbrücken und die zusätzliche Arbeit auf die anderen Mitarbeiter verteilen.

9. Wie bewerbe ich mich für ein duales Studium?

Es gibt zwei Wege, dich für ein duales Studium zu bewerben: ein Weg führt über die Unternehmen und der andere Weg über die Hochschulen.

Bewerbung bei den Unternehmen

Dieser Weg ist der üblichere beim dualen Studium: Unternehmen suchen ihre dualen Studierenden per Stellenanzeige und diese bewerben sich über die klassischen Wege, wie etwa einem Bewerbungsschreiben. Kann deine Bewerbung überzeugen, wirst du zu einem Bewerbungsgespräch und/oder zu einem Bewerbertag eingeladen und wer weiß, vielleicht klappt es mit dem dualen Studienplatz? Im nächsten Schritt würdest du dann den Ausbildungsvertrag vom Unternehmen erhalten, unterschreiben und mit genau diesem kannst dich an der Partnerhochschule des Unternehmens einschreiben. 

Jedes Unternehmen, das einen dualen Studienplatz anbietet, kooperiert mit einer Hochschule. Ein Studienplatz ist dir also sicher, sobald du den Ausbildungsvertrag mit dem Unternehmen unterschrieben hast.

Bewerbung bei den Hochschulen

Du kannst dich auch bei den Hochschulen bewerben. Hier kannst du häufig, aber nicht immer, auf ein klassisches Bewerbungsschreiben verzichten und zum Beispiel Unterlagen zur Hochschulreife und Lebenslauf einreichen. Je nach Studiengang wirst du aber auch gegebenenfalls Bewerbertage durchlaufen, damit die Hochschulen dir dabei helfen können, ein passendes Unternehmen für dich zu finden.

Bewerbungsfristen

Fang frühzeitig an, dir über ein duales Studium Gedanken zu machen und beachte die Bewerbungsfristen. Mindestens ein Jahr im Vorfeld starten die meisten Unternehmen mit den Ausschreibungen und nehmen Bewerbungen nur in einem kleinen Zeitfenster an. 

10. Fazit: Warum sich ein duales Studium lohnt

Mit einem dualen Studium kombinierst du ein Studium mit der praktischen Arbeit in einem Unternehmen. Du lernst dein Fach also nicht nur in der Theorie kennen, sondern sammelst von Anfang an echte Praxiserfahrung! 

Aber nicht nur das: Neben guten Übernahmechancen und einem schnellen Aufstieg in verantwortungsvolle Positionen, verspricht das duale Studium noch mehr Vorteile: So studierst du häufig in kleineren Lerngruppen und kannst mit besten Studienbedingungen an deiner Hochschule rechnen. Ein ganz dicker Bonus ist das Gehalt im Studium: So zahlt dir dein Arbeitgeber eine monatliche Vergütung, die es dir einfacher macht, dein Studium zu finanzieren. Mit etwas Glück übernimmt dein Unternehmen auch noch deine Studiengebühren und bietet dir weitere finanzielle Leistungen.

Das klingt fast zu gut, um wahr zu sein, oder?

Aber es gibt auch eine Schattenseite, die du bei deiner Studienwahl bedenken solltest: Die Arbeitsbelastung ist groß, du studierst schließlich einen Bachelorstudiengang in verhältnismäßig kurzer Zeit und sollst auch im Unternehmen regelmäßig gute Leistungen erbringen. Ein stark vorgegebener Studienverlauf macht dich außerdem wenig flexibel.

Allerdings wirst du für dein Durchhaltevermögen nach dem Abschluss belohnt: Nach dem Abschluss hast du nicht nur den Bachelorabschluss in der Tasche, sondern auch wertvolle Berufserfahrung, manchmal sogar noch einen anerkannten Ausbildungsabschluss. Kein Wunder also, dass duale Studenten besonders gute Karrierechancen haben!

Freie duale Studienplätze per E-Mail?

Wir schicken dir regelmäßig Infos über freie duale Studienplätze und Unternehmen, die ein duales Studium anbieten.


Das-Richtige-studieren.de

Hunderte Studiengänge im Detail erklärt – von A wie Agrarwissenschaft bis Z wie Zahnmedizin.

Außerdem findest du hier Kontakte von Studienberatungen, Infos zu Bewerbung und Unialltag, Tipps für die Finanzierung und Wohnungssuche & noch viel mehr.