Duales Studium Gesundheitsmanagement

Die bestmögliche Gesundheitsversorgung mit hochwertigen medizinischen Dienstleistungen zu garantieren und gleichzeitig deren ökonomische Tragfähigkeit zu sichern: Diesen Spagat müssen Mitarbeiter im Gesundheitswesen jeden Tag leisten. Wenn dich die Gesundheitsbranche interessiert und du Wert auf eine hochwertige Ausbildung legst, ist ein duales Studium mit Gesundheits-Schwerpunkt eine gute Option für dich. Hier informieren wir dich über alles Wichtige zum dualen Studium im Gesundheitsbereich und listen dir auch gleich Hochschulen, Unternehmen und freie duale Studienplätze.

Aufgrund von demografischen Änderungen in der Bevölkerungszusammensetzung und schrumpfenden Budgets gewinnt das Gesundheitsmanagement immer mehr an Bedeutung – was damit zu einer immer größeren Nachfrage nach qualifiziertem Fachpersonal führt, welches nicht nur medizinische, sondern auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse mitbringt. Kein Wunder also, dass es eine Vielzahl an dualen Studiengängen gibt, die für genau diese Anforderungen geschaffen sind.

Das Gute dabei: Duale Studiengänge im Gesundheitswesen sind sehr häufig (allerdings nicht zwingend) mit einer beruflichen Ausbildung verknüpft. Neben dem akademischen Bachelorabschluss kannst du einen staatlich anerkannten Berufsabschluss erwerben, beispielweise als Gesundheits- und Krankenpfleger, als Sozialversicherungsfachangestellter oder als Kaufmann im Gesundheitswesen (ausbildungsintegrierendes Modell). Ob eine Ausbildung oder „nur“ eine normale praktische Tätigkeit dazu gehört, hängt vom Arbeitgeber ab. Mögliche Praxispartner für ein duales Studium im Gesundheitswesen sind Kliniken, Reha-Einrichtungen, Praxen, Gesundheitszentren oder Krankenkassen, um nur einige zu nennen.

Studiengänge rund um das Gesundheitsmanagement

Wenn du Spaß an Gesundheitsthemen hast und dich betriebswirtschaftlich ausbilden lassen willst, ist ein duales Studium im Bereich Gesundheitsmanagement eine gute Wahl. Du kannst Studiengänge, wie Gesundheitsmanagement, Health Care Management oder ein BWL-Studium mit Gesundheits-Schwerpunkt studieren. Sie alle vermitteln betriebswirtschaftliches Expertenwissen für den Gesundheitssektor. Wenn du vor hast in eine bestimmte berufliche Richtung einzuschlagen, kannst du auch direkt Studiengänge wie Therapie- und Gesundheitsmanagement, Gesundheits- und Pflegemanagement, Gesundheits- und Sozialmanagement oder Personalmanagement im Sozial- und Gesundheitswesen wählen, diese Studiengänge sind – wie ihre Bezeichnung vermuten lässt – noch etwas spezifischer für einen bestimmten Gesundheitsbereich angelegt, vermitteln aber in erster Linie ebenfalls umfassend BWL-Know-how.

Übrigens: Die Studiengänge rund um Gesundheitsmanagement stellen den Großteil der dualen Studiengänge. Und das ist nicht verwunderlich: Schließlich werden Fachkräfte gebraucht, die nicht nur den Alltag in einer Gesundheitseinrichtung kennen, sondern auch eine Abteilung oder Einrichtung managen können und über Führungsqualitäten verfügen.

Weitere Studiengänge im Gesundheitsbereich

Daneben gibt es noch eine Reihe anderer Studiengänge mit Gesundheitsthemen: Gesundheits- und Krankenpflege, Psychologie und mentale Gesundheit, Fitnesswissenschaft & Fitnessökonomie, Angewandte Gesundheitswissenschaften, Psychische Gesundheit/Psychiatrische Pflege oder Integrative Gesundheitsförderung sind Beispiele für weitere duale Studienmöglichkeiten. Je nach Studiengang stehen hier neben der betriebswirtschaftlichen Grundausbildung noch weitere Themen verstärkt im Fokus, zum Beispiel die Gesundheitswissenschaft sowie – gemäß dem Studiengangsnamen – die Pflege, Psyche oder Fitnesswissenschaft.

Bei der dualen Studiengangswahl solltest du also ganz genau hinschauen, welche Inhalte vermittelt werden und für welche beruflichen Ziele sich das Studium eignet. Im Folgenden haben wir alles Wissenswertes über duale Gesundheitsstudiengänge für dich zusammengetragen – von den Voraussetzungen der Studienzulassung bis hin zu den Karrierechancen, die sich dir später auf dem Arbeitsmarkt bieten.

Wusstest du, dass...

...es einen engen Zusammenhang zwischen der sozialen und der gesundheitlichen Situation eines Menschen gibt?

...das Robert-Koch-Institut jährlich einen Bericht herausgibt, in dem der aktuelle Stand und die Entwicklung der Gesundheit der Menschen in Deutschland bewertet wird?

...Herz-Kreislauf-Erkrankungen die häufigste Todesursache in Deutschland sind – noch vor Krebs und Diabetes?

Alles, was du über das duale Studium Gesundheitsmanagement wissen musst!

Je nachdem, welchen dualen Studiengang du genau wählst, können die Inhalte variieren. Der eine Studiengang setzt z.B. vielleicht mehr betriebswirtschaftliche Schwerpunkte als der andere ‒ mit Fächern wie Gesundheitsökonomie, Personalmanagement oder Wirtschaftsmathematik. Doch es gibt auch Basisinhalte, die in nahezu allen Studiengängen dieses Fachbereichs zu finden sind. So weist das Studium Gesundheitsmanagement viele Parallelen zum Studium Gesundheitswissenschaft auf. So ist es grundsätzlich auch möglich, als Gesundheitswissenschaftler im Gesundheitsmanagement zu arbeiten und umgekehrt. Aber ganz egal, wofür du dich letztendlich entscheidest: Eine Karriere im Gesundheitsmanagement verspricht dir eine spannende und vielfältige Aufgabe mit einem hohen Maß an Verantwortung, in der du dich jeden Tag neuen Herausforderungen stellen kannst und in der Langeweile deswegen ein Fremdwort ist.

Einen guten Überblick über das Studium des Gesundheitsmanagements bietet auch dieses Video:

Voraussetzungen

Um ein duales Studium Gesundheitsmanagement zu beginnen, musst du natürlich erst mal einen Auswahlprozess durchlaufen und bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehören auf der einen Seite die offiziellen Anforderungen der Hochschulen und der Ausbildungseinrichtungen und auf der anderen Seite die persönlichen Qualifikationen, die du auf jeden Fall mitbringen solltest.

Voraussetzungen von Ausbildungseinrichtungen und Hochschulen

Zu allererst solltest du die fachgebundene oder die allgemeine Hochschulreife (also das Fachabitur bzw. das Abitur) mitbringen, um eine Chance auf einen Platz in einem dualen Studium Gesundheitsmanagement zu haben. Darüber hinaus verlangen manche Praxispartner aber auch noch weitere Leistungen, wie zum Beispiel gute Noten in deinen Leistungsfächern.

Die zweite wichtige Voraussetzung, die du auf jeden Fall erfüllen musst, ist ein Arbeitsvertrag mit einem Partnerunternehmen. Je nach Hochschule und Art der Kooperation mit der entsprechenden Einrichtung gibt es dann unterschiedliche Verfahren, wenn es um das Einschreiben geht. An manchen Hochschulen bist du zum Beispiel automatisch eingeschrieben, sobald du deinen Arbeitsvertrag unterzeichnet hast. An anderen gibt es hingegen ein separates Einschreibungsverfahren, in dessen Rahmen du deinen Arbeitsvertrag vorzeigen musst, um offiziell in den dualen Studiengang Gesundheitsmanagement aufgenommen zu werden. Erkundige dich deswegen auf jeden Fall rechtzeitig, was auf deinen Wunschstudiengang zutrifft, damit du keine wichtige Deadline oder Frist verpasst!

Persönliche Anforderungen

Gesundheitsmanager und andere Mitarbeiter des Gesundheitswesens arbeiten eng am Menschen und sind gleichzeitig administrativ tätig. Aus diesem Grund solltest du auf jeden Fall kommunikationsstark sein und Freude an Dienstleistungs- und Servicetätigkeiten mitbringen. Da betriebswirtschaftliche Aufgaben genauso zu deinem beruflichen Profil gehören, sind eine analytische Denkweise, ein gutes Zahlenverständnis und eine strukturierte Arbeitsweise mindestens genauso wichtig, um als Gesundheitsmanager erfolgreich zu sein. Darüber hinaus möchten die meisten Unternehmen außerdem, dass ihre zukünftigen Auszubildenden bzw. Langzeitpraktikanten bestimmte Soft Skills mitbringen. Immer wieder genannt werden in diesem Zusammenhang Eigenschaften wie Engagement und Überzeugungskraft, Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität sowie ein gutes Zeit- und Organisationsmanagement.

Studieninhalte

Das duale Studium Gesundheitsmanagement setzt sich inhaltlich vor allem aus einer Kombination aus medizinischen und betriebswirtschaftlichen Inhalten zusammen, wobei letztere in der Regel anteilig überwiegen. So finden sich auf dem Stundenplan zu Beginn des dualen Gesundheitsstudiums erst einmal allgemeine Fächer aus dem wirtschaftlichen Bereich, wie Allgemeine BWL und VWL, Statistik oder Personalwesen. In den höheren Semestern wird das Studium dann zunehmend spezifischer und verlagert sich thematisch noch stärker in Richtung Gesundheitswesen. Hier werden die erlernten betriebswirtschaftlichen Inhalte dann vor einem spezifischen Hintergrund betrachtet und angewendet.

Auf dem Lehrplan der Hochschulen stehen dann zum Beispiel Module wie

  • Medizin für Ökonomen/Klinische Medizin: Hier lernen die Studierenden das Grundlagenwissen bezüglich bedeutender Krankheitsarten sowie die gängigen diagnostischen und therapeutischen Verfahren. Das soll sie in die Lage versetzen, ein Grundverständnis für medizinische Versorgung und Entwicklung zu erwerben.
  • Klinikmanagement: Wie wird ein Krankenhaus oder einer vergleichbare Einrichtung finanziert? Welche finanziellen Abläufe spielen in diesem Zusammenhang eine Rolle? Um diese Fragen beantworten zu können, werden hier vor allen Buchführung, Controlling, Personalführung und Facility Management durchgenommen
  • Recht im Gesundheitswesen: Hier dreht sich alles um das Verständnis des Rechtssystems, die Dimension rechtlicher Fragestellungen, die Strukturen relevanter Gesetze und deren Verständnis anhand konkreter Fallbeispiele
  • Gesundheit und Prävention: Vorsorge ist besser als Heilen. Dementsprechend wird in diesem Modul vermittelt, wie das Gesundheitsmanagement durch zielgerichtete Maßnahmen und Strategien dazu beitragen kann, Krankheiten und Pflegebedürftigkeit zu verhindern bzw. zu verzögern.
  • Gesundheitsökonomie/Gesundheitswissenschaften: Hier lernst du die Strukturen und Funktionsweisen des Gesundheitswesens kennen und beschäftigst dich mit Versorgungskonzepten und der übergeordneten Gesundheitspolitik.

Je nach gewählter Vertiefung bzw. der Ausrichtung deines Studiengangs können in den höheren Semestern auch noch weitere Wahlpflichtfächer auf dem Plan stehen, die sich konkret mit den spezialisierten Inhalten deiner Fachrichtung beschäftigen.

Viele Einrichtungen betrachten ihre dualen Studenten als zukünftige Fach- und Führungskräfte. Dementsprechend geht es ihnen nicht nur darum, dass sie das notwendige Fachwissen und die betrieblichen Abläufe lernen, sondern sich parallel auch persönlich weiterentwickeln. Aus diesem Grund stehen auf vielen Stundenplänen im dualen Gesundheitsmanagement Studium auch noch Fächer wie Präsentationstechniken, Fremdsprachen oder Rhetoriktraining.

Freie duale Studienplätze per E-Mail?

Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen, freien dualen Studienplätze – natürlich kostenlos!

Gehalt (während des dualen Studiums)

Die praktische Erfahrung, die man während eines dualen Studiums Gesundheitsmanagement macht, wird immer wieder als einer der größten Vorteile genannt, welche diese Studienform mit sich bringt. Neben dem Erfahrungswert hat der Praxisteil aber auch noch einen weiteren Vorteil: Wer arbeitet, wird auch bezahlt! Und nicht nur das; duale Studenten erhalten neben einem regelmäßigen Einkommen auch noch zahlreiche andere Vergütungen, wie zum Beispiel die (anteilige) Übernahme der Studiengebühren oder verschiedene Zuschüsse. Um dir eine ersten Eindruck von dem dualen Gehalt zu geben, mit dem du im Bereich des Gesundheitsmanagements rechnen kannst, haben wir im Folgenden einmal verschiedene Angaben unterschiedlicher Unternehmen zusammengetragen, die ein duales Studium Gesundheitsmanagement anbieten.

Unternehmen1. Jahr2. Jahr3. JahrZusatzleistungen
AOK971 €1.054 €1.144 €Vermögenswirksame Leistungen, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, betriebliche Altersvorsorge
Bionoricak.A.k.A.k.A.Übernahme der Studiengebühren in Form eines Stipendiums
Alte Leipziger1.014 €1.086 €1.238 €Jährlicher Studienzuschuss von 1.200 Euro, 40 Euro vermögenswirksame Leistungen, 30 Tage Urlaub, Urlaubs- und Weihnachtsgeld
Uniklinikum Mannheim1.024 €1.084 €1.139 €k.A.
DAK Gesundheit933 €1.012 €1.087 €1.530 € im vierten Ausbildungsjahr

Und was sagen die Studenten selbst? Zusätzlich zur Unternehmensrecherche haben wir auch noch eine anonyme Umfrage zum Thema Gehalt für das duale Studium Gesundheitsmanagement durchgeführt, welche zu den folgenden Ergebnissen kam:

1. Jahr: 900 €
2. Jahr: 950 €
3. Jahr: 1.000 €
1. Jahr: 300 €
2. Jahr: 400 €
3. Jahr: 500 €
1. Jahr: 630 €
2. Jahr: 880 €
3. Jahr: 970 €
1. Jahr: 300 €
2. Jahr: 400 €
3. Jahr: 500 €
1. Jahr: 920 €
2. Jahr: 980 €
3. Jahr: 1.040 €

Studien- und Zeitmodelle

Duales Studium ist nicht gleich duales Studium. Es gibt verschiedene Studien- und Zeitmodelle, die von den Unternehmen und Hochschulen angeboten werden. Falls du dich damit noch nicht auskennst, solltest du unbedingt unseren ausführlichen Ratgeber zu Studienmodellen und unseren Artikel zu Zeitmodellen lesen.

Karriere und berufliche Perspektiven

Nachdem du das duale Studium Gesundheitsmanagement erfolgreich abgeschlossen hast, eröffnen sich dir ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten und zahlreiche Jobchancen. Das lässt sich vor allem auf drei wichtige Sachverhalte zurückführen:

Gute Übernahmechancen

Laut einer Studie des „Stifterverband für die deutsche Wirtschaft“ beträgt die Übernahmequote nach dem dualen Studium über 80 Prozent. Der Grund? Laut einer Betriebsbefragung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) sind 97 Prozent der Unternehmen "sehr zufrieden" oder "zufrieden" mit der Qualifizierung von Studenten, die ein duales Studium abgeschlossen haben.

Sehr hoher Bedarf an qualifizierten Fachkräften in der Gesundheitsbranche

Dieser ist vor allem durch neue Herausforderungen, wie die immer langlebigere Gesellschaft, verstärkte Einsparungen im Gesundheitssektor oder die Zunahme von spezifischen Erkrankungen, wie z.B. Krebs oder Depressionen, bedingt.

Zahlreiche verschiedene potentielle Arbeitgeber

Qualifizierte Gesundheitsmanager werden nicht nur in Krankenhäusern gesucht, sondern auch in Kur- und Rehaeinrichtungen, bei Pflegeheimen und -diensten, bei Arzneimittelherstellern sowie Behörden und Einrichtungen des Gesundheitswesen und Krankenversicherungen.

75 Unternehmen, die ein duales Studium Gesundheitsmanagement anbieten

War dieser Text hilfreich für dich?

4,36 /5 (Abstimmungen: 28)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "dual":

Wegweiser Duales Studium weiterempfehlen

Freie duale Studienplätze per E-Mail?

Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen, freien dualen Studienplätze - natürlich kostenlos!

Du suchst Online-Studienführer?

Auf unserem Portal Das-Richtige-studieren.de bieten wir eine Übersicht hilfreicher Webseiten für deine Studienwahl.

Das Richtige studieren

Ob Studiengänge wie Wirtschaftspsychologie, Marketing oder Tourismus – wir haben die Infos zu vielen spannenden Fächern!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de