Dualer Master: Infos, Studiengänge, Unternehmen

Mit zunehmender Zahl der Absolventen dualer Bachelor-Studiengänge steigt auch die Zahl derer, die Interesse an einem dualen Master haben. Und immer mehr Firmen reagieren darauf und bieten es als wirksames Mittel zur Gewinnung von hochmotivierten Fachkräften auch an. Nachfolgend findest du grundlegende Infos zum Studium, eine Datenbank passender Studiengänge und Unternehmen sowie entsprechende Stellenangebote.

In den letzten Jahren hat mit dem Durchbruch des dualen (Bachelor-)Studiums auch ein Umdenken bei vielen Personalverantwortlichen eingesetzt. Wer als Bachelor-Student die Vorzüge der Kombination von Praxiserfahrung und Studium kennengelernt hat, ist oft nicht abgeneigt, auch noch einen Master auf diese Art zu absolvieren. Und für Absolventen eines „normalen“ Vollzeit-Bachelors ist ein dualer Master auch eine tolle Möglichkeit, in das Berufsleben einzusteigen und gleichzeitig aber noch einen zweiten akademischen Abschluss zu erlangen.

Kein Wunder also, dass immer mehr Firmen einen dualen Master anbieten, um Nachwuchsführungskräfte zu gewinnen und ans Unternehmen zu binden. Wie dieser duale Master dann zeitlich und inhaltlich gestaltet ist, kann sehr unterschiedlich sein. Mal wird ein klassisches berufsbegleitendes Abendstudium angeboten, mal wechseln sich Vollzeitphasen im Unternehmen und der Hochschule monatsweise ab. Nachfolgend gibt es den kompletten Überblick.

Dualer Master - Infos & Unternehmen

Laut einer Umfrage des Hochschulinformationssystems wollen rund 55% der Bachelor-Studierenden nach dem Abschluss noch einen Master dranhängen. Und weitere 27% haben noch keine Entscheidung getroffen, ob sie direkt ins Berufsleben einsteigen oder einen Master machen. Diese Zahlen gelten eigentlich für Vollzeit-Studierende, aber natürlich überlegen auch duale Bachelor-Studenten, ob sich der Master für den schnelleren Aufstieg auf der Karriereleiter lohnen kann.

Fakt ist, dass rund drei Viertel der dualen Studenten direkt im Anschluss ans Bachelor Studium von ihrem Partnerunternehmen übernommen werden. Die restlichen 25% können natürlich auch einen Master in Vollzeit machen - der Großteil aber eben nicht, weil mit dem Berufseinstieg ja auch 37- bis 40-Stunden-Wochen anstehen. Da kommt dann zwangsläufig die Frage nach einem Master auf, der mit dem Berufsleben verbunden werden kann. In den letzten Jahren wurde das (vom Arbeitgeber unabhängige) berufsbegleitende Studium immer beliebter und zuletzt entwickelte sich daraus ein neues Studienmodell: Ein duales Master Studium.

Wie funktioniert ein dualer Master?

Prinzipiell genauso wie ein dualer Bachelor. Du benötigst ein Unternehmen, das dieses Modell anbietet und mit einer Hochschule mit passendem Studiengang kooperiert.

Alternativ kannst du natürlich auch deinen jetzigen Arbeitgeber davon überzeugen, wie sinnvoll solch ein Modell ist. Unser Partnerportal Studieren-berufsbegleitend.de hat ein paar gute Tipps, wie man mit dem Chef darüber verhandelt. Findet deine Firma das duale Modell gut, muss es „nur noch“ einen Kooperationsvertrag mit der Hochschule abschließen, die ein passendes duales Master Studium anbietet.

Welche Varianten werden von Unternehmen angeboten?

Es gibt unterschiedliche Formen, wie genau das duale Master Studium konzipiert ist. Zwei Beispiele:

Berufsbegleitendes Studium

Hierbei ist man die komplette Zeit im Unternehmen und studiert z.B. im Abendstudium. Die Firma unterstützt das Studium aktiv z.B. durch Gewährung von Urlaubstagen zur Prüfungsvorbereitung und zahlt natürlich auch die Studiengebühren.

Blockstudium

Hierbei wirst du mehrmals im Jahr für einige Tage von der Arbeit freigestellt, um zu den Vorlesungen zu gehen. An der Steinbeis Hochschule findet der duale Master z.B. alle 4-6 Wochen von Donnerstag bis Sonntag statt. Es gibt aber auch kürzere Abstände, z.B. alle 3 Wochen.

Daneben gibt es noch diverse andere Möglichkeiten, wie solch ein dualer Master aufgebaut ist. So kann es auch beispielsweise sein, dass man die meiste Zeit nicht im Unternehmen, sondern an der Hochschule verbringt und nur für einige Wochen oder Monate (Langzeit-)Praktika in Unternehmen macht.

Gibt es ein Gehalt für den dualen Master?

Du erhältst ja, wenn du „normaler“ Angestellter bist, sowieso ein Gehalt. In den meisten Fällen bleibt das Gehalt dann gleich und der Arbeitgeber legt die Studiengebühren der Hochschule quasi als Lohnerhöhung noch oben drauf. Im Gegenzug dafür wollen viele Firmen dann eine Selbstverpflichtung, dass du noch mehrere Jahre nach dem Abschluss im Unternehmen bleibst und somit dein „Master-Wissen“ auch dort einsetzt, wo es dir bezahlt wurde.

Eine andere Variante ist, dass du dich gezielt bei einem Unternehmen bewirbst, das einen Job direkt mit dem dualen Master verbindet. Stellenangebote dafür gibt es bei uns oder auf Jobbörsen wie Stepstone oder Monster.de. Damit du weißt, wie sowas aussieht, hier ein paar ...

Typische Beispiele für Stellenangebote für ein duales Master Studium

(Klicken für richtige Ansicht)

Zurück zum Thema Gehalt: Bei den Jobs, die gezielt so ausgeschrieben sind, erhältst du meist während der Studienzeit ein etwas geringeres Gehalt, dafür aber Zuschüsse zu den Studienkosten. Die Vergütung ist bei ganz wenigen Firmen konkret auf der Webseite genannt. Wir haben z.B. die Angabe der Deutschen Telekom gefunden: 1.435 Euro erhält man hier während der Studienzeit monatlich. Bei IBM sind es im ersten Jahr 1.530 Euro, im zweiten Jahr 2.000 Euro monatlich. Die Allianz Versicherung zahlt im dualen Master Wirtschafts- und Organisationswissenschaften ein Gehalt von 928 bis 1.087 Euro plus Sonderzahlungen.

Daneben übernehmen die Firmen dann z.B. Reisekosten zur Hochschule oder sorgen dafür, dass man genügend Zeit zum Lernen hat. Bei IBM wird man z.B. für durchschnittlich 10 Stunden/ Woche für Studienzwecke freigestellt.

Was sind die Vorteile und Nachteile?

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Du erlangst einen zweiten Abschluss, während du gleichzeitig aber weiterhin mitten im Berufsleben stehst und somit Berufs- und Praxiserfahrungen sammelst.
  • Berufsbegleitende bzw. duale Master kosten monatlich im Schnitt zwischen 300 und 600 Euro Studiengebühren. Diese Kosten übernimmt der Arbeitgeber.
  • Du lernst in kleinen Studiengruppen von ca. 10-30 Leuten. Wer mal an einer Uni in einer BWL-Vorlesung war, weiß das sehr zu schätzen, weil die Lernatmosphäre einfach besser ist.
  • Du lernst Kommilitonen aus den unterschiedlichsten Firmen und Fachbereichen kennen. Dieser Networking-Effekt ist für die spätere Karriere nicht zu unterschätzen.

Bei so vielen Vorteilen gibt es, z.B. im Vergleich zu einem klassischen Vollzeit-Master, leider auch ein paar Nachteile:

  • Du verpflichtest dich in den meisten Fällen, nach dem dualen Master Studium noch ein paar Jahre bei deinem Arbeitgeber zu bleiben. Wobei man diesen Punkt sogar als Vorteil sehen könnte, denn du musst dir keine Gedanken über einen Berufseinstieg nach dem Masterabschluss machen.
  • Ein dualer Master ist sehr zeitintensiv. Du wirst, vor allem zu Klausurphasen, echt stressige Zeiten erleben, für die du Organisationstalent und Selbstmotivation brauchst.
  • Während man im Vollzeit-Master lange Semesterferien genießen kann, hat man als Angestellter bzw. dualer Master Student nur ca. 25-30 Urlaubstage pro Jahr.

Erfahrungsberichte von dualen Master-Studenten

Was sagen eigentlich diejenigen, die es am besten wissen? Wir haben Studenten und Absolventen eines dualen Masters nach ihren Erfahrungen gefragt und folgende Erfahrungsberichte erhalten:

  • Meltem, duale Master-Studentin bei einem IT- und Beratungsunternehmen

    So bin ich an mein duales Master Studium gekommen:

    Ich habe bereits ein duales Bachelor Studium absolviert. Da ich weiterstudieren wollte und mit dem Bachelor auch äußerst zufrieden war, kam es für mich nur in Frage, ein duales Master Studium zu absolvieren. Also habe ich mich erkundigt, welche Unternehmen denn vorab solche Programme anbieten und bin dann auf meinen jetzigen Arbeitgeber gestoßen.

    So läuft mein dualer Master ab:

    Da mein Arbeitgeber Präferenzen bezüglich des Studienganges und des Ablaufes hatte, habe ich ein berufsbegleitendes Master Studium gewählt. Das heißt, ich besuche die Vorlesungen hauptsächlich dienstags, freitags und samstags, damit ich auch eigenständig Projekte übernehmen kann und nicht - wie bei einem Blockstudium - für eine längere Zeit ausfalle.

    In meinem Kurs sind Studenten aus unterschiedlichsten Abteilungen, Unternehmen und Branchen. Das finde ich genial, denn dadurch kriegt man Insights, die man außerhalb so einfach nicht kriegen würde. Wenn die Vorlesungen regelmäßig besucht werden, dann muss man nicht viel nachholen oder aufbereiten. Klar, jeder paukt nochmal kurz vor den Klausuren, aber das ist immer so.

    Unterstützung und Gegenleistung meines Unternehmens:

    Mein duales Master Studium ist vertraglich festgehalten. Somit hat auch mein Arbeitgeber großes Interesse daran, dass ich mein Studium so erfolgreich wie möglich absolviere. Wenn ich bspw. eine Abgabe habe, dann wird mir genug Freiheit auch im Arbeitsalltag gewährt. Außerdem hat man auch die Möglichkeit, Homeoffice zu machen.

    Es werden also keinerlei Steine in den Weg gelegt, im Gegenteil: Neben dem Gehalt, werden auch Studiengebühren, Reise- und Materialkosten erstattet.

  • Robert, dualer Master-Student bei einem Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnologie

    So bin ich an mein duales Master Studium gekommen:

    Ich habe damals gezielt nach einem dualen Bachelor gesucht (wegen des Praxisbezugs, auch wenn das leider nicht wie erwartet war) und habe dann nach dem Bachelorabschluss auch gezielt nach einem dualen Master gesucht, um finanziell unabhängig zu sein. So bin ich auf das Angebot meines Arbeitgebers gestoßen.

    So läuft mein dualer Master ab:

    Das Selbststudium hat einen Anteil von 50-80%. Das bedeutet, dass man pro Woche 40h Arbeit + 15h Studium rechnen sollte. Man lernt also viel via E-Learning; alle ca. 2 Monate gibt es dann 1 Präsenzwoche an der Hochschule.

    Unterstützung und Gegenleistung meines Unternehmens:

    Die Studiengebühren werden bei mir nicht übernommen, der Rest ja - aber das wurde jetzt mittlerweile umgestellt. Mein Arbeitgeber hat das auf seinem Internetauftritt alles beschrieben. Es gibt nach dem Studienabschluss die Verpflichtung, sich intern zu bewerben und bei einer Ablehnung ist man frei, das Unternehmen zu verlassen. Da die Stellen aber knapp sind, gibt es per se zu wenig Stellen - also hat man da keine tatsächliche Verpflichtung zur Bindung ans Unternehmen.

  • Omar, dualer Master-Student bei einem Dienstleister für Business und IT Consulting

    So bin ich an mein duales Master Studium gekommen:

    Recruiter haben mein Profil u.a. bei meinem jetzigen Arbeitgeber vorgelegt und dieser kam dann auf mich zu und hat gefragt, ob ich an einem dualen Master interessiert bin. Meine Idee dahinter: Da ich ja zu diesem Zeitpunkt ein Branchenfremder in der IT gewesen bin, dachte ich mir, es wäre eine super Gelegenheit, das theoretische IT-Verständnis noch besser aufzubauen und - kombiniert mit meinen praktischen Erfahrungen, die ich in Projekten sammele - besser in die Tiefe gehen zu können.

    So läuft mein dualer Master ab:

    Ablauf ist folgender: Nach bestandenem Job-Interview bei meinem Arbeitgeber wurde ein Aufnahmetest seitens der Provadis Hochschule arrangiert und man bekam relativ rasch das Feedback. Vorlesungen sind am Freitag und Samstag, da wir einen 32-Stunden Vertrag haben. Der zeitliche Aufwand ist hoch, da man auch sein privates Leben im Griff haben muss. In der Regel muss man nach der Arbeit nachlegen und vor allem am Sonntag noch lernen.

    Unterstützung und Gegenleistung meines Unternehmens:

    Die Studienkosten werden von meinem Arbeitgeber übernommen. Verlässt man ihn aber innerhalb dieses Master-Studiums bzw. danach (insgesamt muss man 4 Jahre bleiben, um die Studienkosten reinzuholen), muss man die Kosten selbst tragen. Weder Reise- noch Materialkosten werden übernommen, wobei bei der Masterthesis Materialkosten erstattet werden können. Allgemein werden wir innerhalb der Firma sehr geschätzt und verändern gleichzeitig viele Prozesse, was heißt, dass wir viel Dynamik reinbringen.

Wie findet man passende Unternehmen?

Es gibt verschiedene Optionen, passende Firmen für den dualen Master zu finden. Wir empfehlen einen Blick in unsere Studienplatzbörse oder das Filtern nach "Abschluss: Master" in unserer Hochschul- und Firmendatenbank. Ausführliche Infos haben wir auch hier zum Thema Stellenangebote / freie Jobs zusammengestellt.

Hier findest du einen Überblick zahlreicher Unternehmen, die einen Master dual anbieten bzw. in der Vergangenheit schonmal Stellenangebote dafür geschaltet haben.

47 Unternehmen, die ein duales Master Studium anbieten

War dieser Text hilfreich für dich?

4,55 /5 (Abstimmungen: 11)

Wegweiser Duales Studium weiterempfehlen

Freie duale Studienplätze per E-Mail?

Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen, freien dualen Studienplätze - natürlich kostenlos!

Du suchst Online-Studienführer?

Auf unserem Portal Das-Richtige-studieren.de bieten wir eine Übersicht hilfreicher Webseiten für deine Studienwahl.

Das Richtige studieren

Ob Studiengänge wie Wirtschaftspsychologie, Marketing oder Tourismus – wir haben die Infos zu vielen spannenden Fächern!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de