Duales Studium Journalismus

Die Welt der Medien ist dein Zuhause? Du liest nicht nur gerne in der Zeitung, du bist auch crossmedial unterwegs, informierst dich im TV und im Radio über das Weltgeschehen und hast zudem noch ein Faible für Social Media? Dann bist du beim dualen Studium Journalismus genau richtig! Wir liefern dir alle wichtigen Informationen über Studieninhalte, Voraussetzungen, Gehalt und Karrierechancen.

Das Leben ohne Medien ist heutzutage kaum noch vorstellbar. Alles, was wir wissen, erfahren wir über die unterschiedlichen Nachrichtenquellen. Zeitung, Fernsehen, Radio und Internet sind zu einem festen Bestandteil unseres Alltags geworden. Du möchtest die Welt mitgestalten, zum Meinungsbild in unserer Gesellschaft beitragen und dabei Nachrichten erstellen und verbreiten? Schreiben ist deine große Leidenschaft, Filmen dein größtes Hobby, Fotos dein heimliches Faible? Dann bist du im Bereich Journalismus genau richtig.

Journalismus verbindet eigene Kreativität, erlerntes Handwerk und gesellschaftliche Mediennutzung zu einer umfassenden Qualifikation. Der Bereich Medien ist zudem sehr beliebt und nachgefragt. Viele Schulabgänger wollen in ihrer beruflichen Zukunft etwas mit Medien machen. Daher gibt es auch immer mehr (Fach-)Hochschulen, Akademien und Universitäten, die Studiengänge rund um das Thema Journalismus anbieten. So auch im Bereich des dualen Studiums, denn auch wenn das Angebot hier noch nicht so vielfältig ist, wie bei anderen dualen Studiengängen, gibt es doch immer mehr Unternehmen und Hochschulen, die duale Studenten im Journalismus suchen.

Nachfolgend findest du Infos zu den Voraussetzungen, zum Gehalt und einen Überblick der dualen Journalismus Studiengänge und potenziellen Unternehmen.

Wusstest du, dass...

...das beliebteste Medium in Deutschland weiterhin das Fernsehen ist? Laut einer SevenOne Media-Studie hat das Fernsehen mit 80 Prozent die größte tägliche Reichweite von allen Medien.

...die Medien in Deutschland als "vierte Macht im Staat" bezeichnet werden? Neben der Gewaltenteilung zwischen Judikative, Exekutive und Legislative spielen die Medien eine wichtige Rolle als viertes Kontrollorgan, denn durch die öffentliche Berichterstattung können Themen diskutiert und an die Menschen gebracht werden.

...bereits 1969 eine erste Form des Internets vom US-Verteidigungsministerium entwickelt wurde? Der Vorläufer Arpanet diente zur Vernetzung von Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Alles, was du über das duale Studium Journalismus wissen musst!

Traumberuf Medien – doch was bringt mir ein duales Studium Journalismus eigentlich? Früher waren Journalisten oft Quereinsteiger, die etwas komplett Anderes studiert oder gelernt hatten und sich dann über ein Volontariat bei Zeitungen oder in Rundfunkanstalten eingearbeitet haben und dort direkt praxisnah zum Journalisten ausgebildet wurden. Heutzutage ist aber nicht nur die Medienlandschaft komplexer geworden, auch die Berufsausbildung eines Journalisten ist weitgefächert und sehr vielfältig.

Aus diesem Grund gibt es immer mehr Hochschulen und Akademien, die ein Studium im Bereich Journalismus anbieten. Doch auch die Verbindung von Praxis und Theorie spielt weiterhin eine entscheidende Rolle bei der Qualifikation zum Journalisten. Daher ist das duale Studium Journalist der ideale Weg beide Bereiche miteinander zu verbinden und bestmöglich in den Traumberuf Medienbranche zu starten.

Voraussetzungen

Im Gegensatz zu vielen dualen Studiengängen vor allen Dingen im Bereich der Technik oder der Betriebswirtschaft sind beim Studium Journalismus Mathekenntnisse nicht zwingend erforderlich. Das ist für viele Interessenten sicherlich schon mal ein positiver Aspekt. Dafür sind Kommunikationsstärke und Kontaktfreudigkeit zwei Eigenschaften, die nur von Vorteil sind.

Zudem gibt es zwei Möglichkeiten an ein duales Studium im Bereich Journalismus zu kommen. Einerseits kannst du dir eine Hochschule suchen, die dieses Studium anbietet und dich dort bewerben. Die Hochschule hilft dir dann bei der Suche nach einem Partnerunternehmen. Die meisten Hochschulen arbeiten bei ihren dualen Studiengängen immer mit konkreten Unternehmen zusammen. Andererseits kannst du dich aber auch direkt bei einem Unternehmen bewerben, auf unserer Studienplatzbörse findest du ein weitreichendes Angebot. Viele Unternehmen schreiben ihre Angebote im dualen Studium auf ihren Webseiten gut sichtbar aus, so dass du dich ganz normal bewerben kannst.

Voraussetzungen von Unternehmen und Hochschulen

Die Unternehmen und Hochschulen erwarten von ihren Bewerbern in der Regel die allgemeine Hochschulreife, also das Abitur. Mit diesem Schulabschluss kannst du gar nichts falsch machen, denn du erfüllst die wichtigste Zulassungsvoraussetzung. Einige Anbieter lassen auch Bewerber mit Fachabitur zu, es kann allerdings sein, dass dann noch eine zusätzliche Prüfung abgelegt werden muss.

Für Unternehmen im journalistischen Bereich ist es in der Regel wichtig, dass du schon erste praktische Erfahrungen vorweisen kannst. Hast du zum Beispiel in deiner Schülerzeitung mitgewirkt? Oder mal ein Praktikum in den Medien gemacht? Hast du irgendwelche Arbeitsproben bzw. Textproben, die du vorzeigen kannst? Einige Hochschulen fordern von den Bewerbern oftmals auch praktische Arbeiten ein, so musst du zum Beispiel mit deiner Bewerbung einen selbstgeschriebenen Text zu einem bestimmten Thema einreichen. Am besten informierst du dich vorher nochmal genau bei den Hochschulen oder Unternehmen, welche Voraussetzungen für ein duales Studium Journalismus erfüllt sein müssen.

Persönliche Anforderungen

Du solltest einen kreativen Geist und ein gewisses gestalterisches Talent haben, um im Journalismus zu Recht zu kommen. Das heißt aber nicht, dass du ein Künstler sein musst oder die Welt mit deinen Ideen neu erschaffen musst. Journalismus ist in vielen Bereichen ein klassisches Handwerk. Im dualen Studium lernst du das Schreiben, Filmen und alle Fertigkeiten, die zum Journalismus dazu gehören, wie bei jedem anderen handwerklichen Beruf auch. Nichtsdestotrotz wird es dir leichter fallen, wenn du von Beginn an etwas Kreativität mitbringst. Die Fähigkeit klare Sätze zu verfassen und Texte schreiben zu können, ist dabei sicherlich von Vorteil. Außerdem solltest du einen aufgeweckten, neugierigen und wissbegierigen Charakter haben. Du solltest Spaß daran haben Neuigkeiten zu finden und anderen Menschen verständlich zu vermitteln.

Studieninhalte

Journalismus ist ein kreativer Studiengang, der viel Wert auf die eigene Persönlichkeit und das kreative Gestalten legt. Nichtsdestotrotz hat das duale Studium Journalismus an vielen Hochschulen und Akademien auch einen betriebswirtschaftlichen Aspekt. Oftmals wird das Studium auch mit den themenverwandten Bereichen Public Relations (Öffentlichkeitsarbeit), Unternehmenskommunikation oder Medienmanagement verknüpft. Dabei lernst du nicht nur Nachrichten zu verfassen und aufzubereiten, sondern auch Grundzüge in der Organisation von Medienhäusern oder der Pressearbeit von Unternehmen.

Typische Inhalte während des Studiums sind:

  • Medien- und Kommunikationswissenschaft
  • Medienrecht
  • Mediensysteme
  • Medienforschung
  • Digitale Ökonomie
  • Grundlagen der Unternehmenskommunikation
  • Grundlagen in Marketing und PR
  • Medien- und Kommunikationsmanagement
  • Printjournalismus
  • Radiojournalismus
  • TV-Journalismus
  • Online-Journalismus
  • Redaktionsmanagement

Freie duale Studienplätze per E-Mail?

Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen, freien dualen Studienplätze – natürlich kostenlos!

Gehalt (während des dualen Studiums)

Dein Gehalt während des dualen Studiums wird immer mit deinem Unternehmen innerhalb deines Arbeitsvertrages geregelt. Viele Medienhäuser halten sich an tarifliche Rahmenbedingungen, auch in Bezug auf die Bezahlung ihrer Auszubildenden. Oftmals orientiert sich das Gehalt der dualen Studenten am Gehalt der Volontäre.

Wir haben dir hier mal ein paar Beispiele von unterschiedlichen journalistischen Betätigungsfeldern rausgesucht. Das sind aber nur Beispiele, bei Fragen zum Verdienst in deinem dualen Studium solltest du dich direkt mit deinem Unternehmen in Verbindung setzen.

Unternehmen1. Jahr2. Jahr3. JahrZusatzleistungen
privater Rundfunk 697 €760 €860 €keine Angabe
Zeitschriften700 €810 €930 €keine Angabe
Tageszeitungen560 €640 €875 €keine Angabe

Das Gehaltsgefüge im Journalismus ist leider nicht sehr hoch und kann je nach Anstellungsart und Arbeitgeber sehr stark variieren. Wenn du beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk oder einem großen Medienhaus fest angestellt bist, kannst du mit einem besseren Verdienst und je nach Arbeitserfahrung mit einem brutto Jahresgehalt von 60.000 - 70.000 Euro rechnen. Als freie Journalist oder in einem kleineren Unternehmen ist das Gehalt deutlich geringer. Da ist es auch die Regel, dass du nach Zeile, pro Artikel oder nach Minuten bezahlt wirst. Viele Journalisten machen sich nach ihrem Abschluss selbstständig und stellen ihre Arbeit den Auftraggebern dann in Rechnung. Aus diesem Grund solltest du zuerst mit einem Einstiegsgehalt von 1.500 bis 2.500 Euro brutto monatlich rechnen.

Studien- und Zeitmodelle

Duales Studium ist nicht gleich duales Studium. Es gibt verschiedene Studien- und Zeitmodelle, die von den Unternehmen und Hochschulen angeboten werden. Falls du dich damit noch nicht auskennst, solltest du unbedingt unseren ausführlichen Ratgeber zu Studienmodellen und unseren Artikel zu Zeitmodellen lesen.

Karriere und berufliche Perspektiven

Die Berufsfelder im Bereich Journalismus sind vielfältig und umfangreich. Die Angebote in Print, TV, Radio und Internet sind weitgefächert, Journalisten werden allerorts gesucht. Allerdings ist das Geld in der Medienbranche oft knapp. In der Regel werden Absolventen als freie Mitarbeiter, Freiberufler oder Selbstständige eingestellt. Über diesen Weg kann man sich hocharbeiten, man muss aber zu Beginn ein geringes und schwankendes Einstiegsgehalt einplanen. Die Rahmenbedingungen für Freie sind in der Medienbranche oft nicht leicht und nicht Jedermanns Sache. Daher brauchst du Durchhaltewillen, um dich letztendlich in deinem Traumberuf zu etablieren.

Alternativ gibt es auch immer die Möglichkeit nach dem dualen Studium noch ein Volontariat bei einem Verlag oder einem Rundfunkanstalt anzuhängen. Dadurch verlängerst du deine Ausbildungsphase zwar, hast aber den Fuß bei einem Unternehmen bereits in der Tür. Ein Volontariat bedeutet aber immer auch zwei weitere Jahre geringe Bezahlung.

Die Jobaussichten und Karrierechancen im Journalismus sind dennoch gut. Es gibt immer mehr Betätigungsfelder im Medienbereich. Besonders auf dem Online-Markt gibt es zahlreiche Aufgaben und Plattformen. Allerdings werden Medienberufe auch immer beliebter, die Anzahl der Journalismus-Absolventen wächst stetig an, da es immer mehr Hochschule gibt, die ein solches Studium anbieten. Die Branche ist sehr gefragt und daher ist deine Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt groß. Mit einem dualen Studium bist du aber bestens qualifiziert, dich gegen die Konkurrenz durchzusetzen und als Journalist erfolgreich durchzustarten.

0 Freie Studienplätze und Stellenangebote für ein duales Studium Journalismus

Nicht fündig geworden?

Schau in unserer großen Studienplatzbörse nach alternativen freien dualen Studienplätzen!

Freie Studienplätze

War dieser Text hilfreich für dich?

3,30 /5 (Abstimmungen: 10)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "dual":

Wegweiser Duales Studium weiterempfehlen

Freie duale Studienplätze per E-Mail?

Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen, freien dualen Studienplätze - natürlich kostenlos!

Du suchst Online-Studienführer?

Auf unserem Portal Das-Richtige-studieren.de bieten wir eine Übersicht hilfreicher Webseiten für deine Studienwahl.

Das Richtige studieren

Ob Studiengänge wie Wirtschaftspsychologie, Marketing oder Tourismus – wir haben die Infos zu vielen spannenden Fächern!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de