Duales Studium Sozialpädagogik

Für deine Mitmenschen hast du immer ein offenes Ohr? Wenn du anderen helfen kannst, blühst du so richtig auf? Zu Kindern hast du einen Draht? Klingt, als wärst du der ideale Kandidat für ein duales Studium Sozialpädagogik! Bei uns bekommst du das Rundum-sorglos-Paket zu diesem interessanten Studiengang: Infos zu Inhalten, Voraussetzungen, Bewerbung, Gehalt und passende Hochschulen & Praxispartner!

Ein kleines Mädchen hält ein Kuscheltier im ArmSozialpädagogik ist ein Teilbereich der Sozialen Arbeit, genauer gesagt, eine Kombination der Disziplinen Soziale Arbeit und Pädagogik. Was das konkret bedeutet? Im Grunde ist es ganz einfach: In der Sozialen Arbeit geht es darum, Menschen bei der Bewältigung ihres Lebens – vor allem in schwierigen Situationen – zu unterstützen. Die Pädagogik beschäftigt sich mit der Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen. Ziel der Sozialpädagogik ist es also, junge Menschen zu begleiten und Hilfe bei Krisen und Problemen zu leisten. In der Praxis arbeiten Sozialpädagogen häufig mit sozial benachteiligten Kindern- und Jugendlichen, leisten Erziehungshilfe und stehen bei familiären Konflikten mit Rat und Tat zur Seite. Ein duales Studium Sozialpädagogik macht dich für all das fit!

Tipp: Verwandte Studiengänge sind Soziale Arbeit und Sozialmanagement. Beides kannst du dual studieren. Das duale Studium Soziale Arbeit ist generalistischer gehalten, beim Sozialmanagement stehen betriebswirtschaftliche Themen stärker im Fokus. Allerdings sind die Übergänge der Fächer ohnehin fließend. Meist kannst du im Studiengang Soziale Arbeit Sozialpädagogik, Kinder- und Jugendhilfe oder Sozialmanagement als Vertiefung wählen oder Studiengänge kombinieren von vornherein zum Beispiel Sozialpädagogik und Sozialmanagement.

Wusstest du, dass...

... das Bachelorstudium Soziale Arbeit / Sozialpädagogik Voraussetzung für die berufsrechtliche Anerkennung als „Sozialarbeiter/in / Sozialpädagoge/in“ ist?

... Sozialpädagogik bis 1971 ein reiner Frauenberuf war? Die Berufsbezeichnung lautete „Jugendleiterin“.

... die Begriffe Soziale Arbeit und Sozialpädagogik inzwischen in der Praxis häufig synonym verwendet werden?

Alles, was du über das duale Studium Sozialpädagogik wissen musst!

Eine duale Sozialpädagogik-Studentin spricht mit einem traurigen MädchenIm dualen Studium Sozialpädagogik lernst du, wie du Kinder, Jugendliche und Familien dabei unterstützt, unterschiedliche Lebenslagen zu bewältigen. Das kann zum Beispiel bedeuten Flüchtlingskinder zu betreuen, Eltern bei Erziehungsfragen zur Seite zu stehen, Familien, bei denen der Haussegen schief hängt, zu beraten oder Jugendlichen, die auf die „schiefe Bahn“ geraten sind, zu helfen, ihr Leben wieder zu normalisieren.

Soziale Arbeit: Abwechslung pur!

Sozialarbeiter müssen weit mehr draufhaben, als „nur“ gut zuhören zu können. Anträge stellen gehört genauso zum Job, wie die enge Zusammenarbeit mit Jugendgerichten und Schulen. Um dich auf all das vorzubereiten, stehen auf dem Stundenplan vor allem Inhalte aus den Bereichen Psychologie, Pädagogik, Recht, Soziologie und Sozialarbeit. Nach dem Studium kommen neben der Kinder- und Jugendhilfe auch weitere Tätigkeitsfelder im Sozialwesen in Frage, etwa die Arbeit mit älteren Menschen, Obdachlosen, Süchtigen oder Menschen mit Behinderung. Auch Jobs in der Verwaltung, zum Beispiel in Gesundheits- oder Jugendämtern bieten sich an.

So läuft ein duales Sozialpädagogik Studium ab

Im dualen Studium Sozialpädagogik wechseln sich praxisorientierte Theorie an der Hochschule oder Akademie und Praxisphasen bei einem Praxispartner ab. Für deine praktische Ausbildung zum Sozialpädagogen kommen vor allem sogenannte Träger der freien und öffentlichen Jugendhilfe in Frage, also zum Beispiel Städte oder Wohlfahrtsverbände wie Caritas, Diakonie & Co. Eingesetzt wirst du dann etwa in Kinder- und Jugendheimen, Tagesbetreuungseinrichtungen, Beratungsangeboten, Wohnprojekten oder anderen sozialen Einrichtungen. Das Studium dauert sechs bis acht Semester und schließt mit dem Bachelor of Arts (B.A.) ab.

Achtung: Wer auf der Suche nach einem dualen Studium Sozialpädagogik ist, stellt schnell fest, dass passende Studiengänge häufig andere Namen tragen, zum Beispiel Erziehungshilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Pädagogik der Kindheit und Jugend oder Bildung und Erziehung. Oft handelt es sich außerdem um Soziale Arbeit-Studiengänge mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe bzw. Pädagogik. Aber keine Sorge: In unserer Datenbank bekommst du alle thematisch passenden Studiengänge und Hochschulen angezeigt.

Bachelor + Ausbildungsabschluss: das ausbildungsintegrierende Sozialpädagogik Studium

Manche dualen Sozialpädagogik-Studiengänge sind darauf ausgelegt, dass du neben dem Bachelor of Arts (B.A.) den Abschluss als staatlich anerkannte/r Erzieher/in an einer Fachakademie für Sozialpädagogik erwirbst. Studium an der Hochschule und Ausbildung an der Fachakademie laufen dann die ersten vier Semester parallel. Im fünften Semester absolvierst du ein Praxissemester. Vom 6. bis zum 8. Semester studierst du Vollzeit an deiner Hochschule. Bei erfolgreichem Abschluss hast du schließlich den Bachelorabschluss und die staatliche Anerkennung als Erzieher/Erzieherin in der Tasche und darfst dich „Kindheitspädagogin/-pädagoge (B.A.)“ nennen.

Voraussetzungen

Eine duale Sozialpädagogik-Studentin bastelt mit einem kleinen JungenWer Sozialpädagogik dual studieren möchte, braucht nicht nur einen Studienplatz an einer Fachhochschule oder Berufsakademie, sondern auch einen Ausbildungs- bzw. Praxisvertrag mit einem Praxispartner. Je nach Studiengang bewirbst du dich entweder bei der Hochschule oder bei dem Unternehmen bzw. Träger der Sozialen Arbeit, bei dem du deine Praxisphasen verbringen möchtest. Oft listen die Hochschulen ihre Kooperationspartner, zum Beispiel Wohlfahrtsverbände oder Gemeinden, auf ihrer Webseite auf. Welche Voraussetzungen du für eine erfolgreiche Bewerbung bei Praxispartnern und Hochschulen mitbringen musst, verraten wir dir hier:

Voraussetzungen von Unternehmen und Hochschulen

Um Sozialpädagogik dual studieren zu können, brauchst du das Abitur, Fachabitur oder die fachgebundene Hochschulreife. An manchen Hochschulen und Akademien musst du mit Fachabi bzw. fachgebundener Hochschulreife eine zusätzliche Zulassungsprüfung ablegen. Für alle, die Sozialpädagogik ohne Abitur dual studieren wollen, haben wir gute Nachrichten: Auch eine einschlägige Berufsausbildung, zum Beispiel als staatlich anerkannter Erzieher, kann die Zulassung unter bestimmten Voraussetzungen ermöglichen oder sogar die Studiendauer verkürzen. Genaueres hierzu erfährst du bei den Studienberatungen oder auf den Webseiten der Hochschulen.

Gibt es mehr Bewerber als Studienplätze, entscheidet ein Numerus Clausus oder ein anderes hochschuleigenes Auswahlverfahren darüber, wer die begehrten Studienplätze ergattert. Manchmal wird zusätzlich ein Vorpraktikum im sozialen Bereich verlangt.

Praxispartner erwarten von ihren Bewerbern darüber hinaus meist gute bis sehr gute Schulnoten – vor allem in Deutsch und Englisch – Motivation und Leistungsbereitschaft. Praktika im sozialen Bereich oder ein freiwilliges soziales Jahr sind weitere Pluspunkte bei deiner Bewerbung.

Persönliche Anforderungen

Sozialpädagogen und Sozialarbeiter arbeiten mit Menschen zusammen. Das kann total erfüllend sein – oder sehr anstrengend, je nachdem, ob der Job zu dir und deinem Charakter passt. Das duale Sozialpädagogik Studium ist das Richtige für dich, wenn du offen, kontaktfreudig, kommunikativ und – ganz wichtig – empathisch bist. Du musst dich in andere einfühlen können und Verständnis für ihre Probleme zeigen. Eine ordentliche Portion Durchsetzungsvermögen, sicheres Auftreten, Stressresistenz und ein „dickes Fell“ schaden nicht.

Studieninhalte

Kindergartenkinder spielenIm dualen Sozialpädagogik Studium wirst du darauf vorbereitet, junge Menschen dabei zu unterstützen, Probleme und Krisen zu bewältigen, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen und als vollwertige Mitglieder an unserer Gesellschaft teilzuhaben. Im Vordergrund stehen daher Themen wie Erziehung, Bildung und Familie. Hier lernst du zum Beispiel, wie du mit Gruppen arbeitest, intensive Einzelberatungen durchführst oder welche Faktoren dazu führen, dass Menschen sozial und gesellschaftlich benachteiligt sind.

Welche Inhalte genau auf dem Stundenplan stehen und wo Schwerpunkte gesetzt werden, ist von Studiengang zu Studiengang unterschiedlich. Die Lehrpläne findest du in der Regel auf den Hochschulwebseiten. Genau hinschauen lohnt sich also! Folgende Fächer werden dir aber an den meisten Hochschulen im dualen Studiengang Sozialpädagogik in der ein oder anderen Form begegnen:

  • Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens
  • Pädagogik (Grundlagen, Heilpädagogik, Medienpädagogik etc.)
  • Psychologie (Grundlagen, Sozialpsychologie, Entwicklungspsychologie)
  • Soziologie
  • Methoden und Theorie der Sozialpädagogik
  • Methoden und Theorie der Sozialen Arbeit
  • Recht (Sozialrecht, Verwaltungsrecht)
  • Beratung
  • Grundlagen in BWL
  • Sozialmanagement (Finanzierung und Organisation sozialpädagogischer Einrichtungen)
  • Bildung / Erziehung / Didaktik 

Je nach Schwerpunkt kommen speziellere Themen hinzu, etwa Kinder- und Jugendpsychiatrie, Sozialpolitik, Ethik, Projektmanagement, Spracherwerb/Sprachförderung, Integration, Migration & interkulturelle Zusammenhänge, Inklusion & Arbeit mit Menschen mit Behinderung, soziale Ungleichheit oder Gesundheitswissenschaften/Sozialmedizin.

Freie duale Studienplätze per E-Mail?

Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen, freien dualen Studienplätze – natürlich kostenlos!

Gehalt (während des dualen Studiums)

Neben der vielversprechenden Kombi aus theoretischer und praktischer Ausbildung, ist für viele das Gehalt ein Anreiz, dual zu studieren. Auch für das duale Sozialpädagogik Studium gilt: In der Regel bekommst du während der gesamten Studiendauer eine monatliche Vergütung von deinem Praxispartner, der auch deine Studiengebühren übernimmt. Möglich ist aber auch, dass du die Kosten für das Studium von deinem Ausbildungsgehalt zahlen musst. Wie hoch dein Gehalt ist, ob dein Arbeitgeber weitere Zusatzleistungen bietet und deine Studiengebühren bezahlt, wird im Arbeits- bzw. Ausbildungsvertrag festgehalten.

Gehalt im dualen Sozialpädagogik Studium: Beispiele

Natürlich interessiert dich brennend, mit welchen Beträgen du im dualen Studium Sozialpädagogik konkret rechnen kannst. Wir haben darum ein wenig recherchiert. Aber Achtung: Die hier angegebenen Gehälter sind lediglich Beispiele und sollen dir nur zur Orientierung dienen! Ein Anspruch lässt sich daraus nicht ableiten.

So viel zahlen zufällig ausgewählte Praxispartner ihren dual Studierenden in Studiengängen der Sozialen Arbeit (Stand 2016):

Unternehmen1. Jahr2. Jahr3. JahrZusatzleistungen
Landratsamt Ortenaukreis853 Euro903 Euro949 EuroVermögenswirksame Leistungen, jährliche Sonderzahlung
Stadt Backnang888 Euro938 Euro984 EuroKeine Angabe
Stadt Kehl888 Euro938 Euro984 EuroKeine Angabe
Stadt Waiblingen885 Euro935 Euro985 EuroKeine Angabe
Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn883 Euro933 Euro979 EuroKeine Angabe
Landratsamt Freising920 Euro970 Euro1.010 EuroKeine Angabe

Absolvierst du deine Praxisphasen im öffentlichen Dienst, zum Beispiel bei einer Stadt, gilt in der Regel der Tarifvertrag (TVAöD). Ab Februar 2017 bedeutet das eine monatliche Vergütung von 918 Euro im ersten, 968 Euro im zweiten und 1.014 Euro im dritten Ausbildungsjahr.

Studien- und Zeitmodelle

Duales Studium ist nicht gleich duales Studium. Es gibt verschiedene Studien- und Zeitmodelle, die von den Unternehmen und Hochschulen angeboten werden. Falls du dich damit noch nicht auskennst, solltest du unbedingt unseren ausführlichen Ratgeber zu Studienmodellen und unseren Artikel zu Zeitmodellen lesen.

Karriere und berufliche Perspektiven

Ein dualer Sozialpädagogik-Student liest Flüchtlingskindern etwas vorEins vorweg: Die Übernahmechancen nach dem dualen Studium sind grundsätzlich gut. Der Stifteverband für die deutsche Wirtschaft spricht sogar von über 80%. Dieser Trend scheint auch für den Bereich Sozialpädagogik und Soziale Arbeit allgemein zu gelten. Auf der Webseite der Stadt Hamburg wird zum Beispiel darauf hingewiesen, dass nach dem dualen Bachelorstudium eine unbefristete Festanstellung als Sozialpädagoge bzw. Sozialpädagogin auf die Absolventen wartet. Auch in anderen Stellenausschreibungen wird häufig erwähnt, dass eine Übernahme angestrebt wird.

Doch selbst, wenn es mit der Übernahme direkt nach dem Studium nicht klappt, sieht es für die weitere Karriere im Sozialwesen durchaus gut aus. Zum einen, weil sich durch den Ausbau der Kinderbetreuung sowie dem demographischen Wandel zunehmend neue Arbeitsmöglichkeiten für Sozialpädagogen ergeben, zum anderen, weil du als Absolvent des dualen Studiums Sozialpädagogik meist neben dem Bachelor bereits die berufsrechtliche Anerkennung als Sozialarbeiter/Sozialpädagoge oder Kindheitspädagoge oder einen Abschluss als Erzieher erwirbst.

Als Sozialpädagoge / Sozialarbeiter warten anspruchsvolle Jobs zum Beispiel in sozialen Einrichtungen (Schulen und Kindergärten, Kinder- und Pflegeheimen usw.), bei Verbänden, in der Familienberatung, Bewährungshilfe, Suchthilfe oder auch Verwaltung auf dich. Und solltest du nach dem dualen Bachelor noch einen Master in Sozialer Arbeit & Co. dranhängen wollen, ist das selbstverständlich ebenfalls möglich. 

0 Freie Studienplätze und Stellenangebote für ein duales Studium Sozialpädagogik

Nicht fündig geworden?

Schau in unserer großen Studienplatzbörse nach alternativen freien dualen Studienplätzen!

Freie Studienplätze

War dieser Text hilfreich für dich?

4,50 /5 (Abstimmungen: 46)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "dual":

Wegweiser Duales Studium weiterempfehlen

Freie duale Studienplätze per E-Mail?

Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen, freien dualen Studienplätze - natürlich kostenlos!

Du suchst Online-Studienführer?

Auf unserem Portal Das-Richtige-studieren.de bieten wir eine Übersicht hilfreicher Webseiten für deine Studienwahl.

Das Richtige studieren

Ob Studiengänge wie Wirtschaftspsychologie, Marketing oder Tourismus – wir haben die Infos zu vielen spannenden Fächern!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de