Duales Studium E-Commerce

Hast du schon mal etwas online bestellt? Ganz sicher! Denn der Online-Handel, also der E-Commerce, gehört für uns schon längst zum Alltag. Kein Wunder also, dass Unternehmen hier Fachpersonal brauchen, die genau davon Ahnung haben. Auf dieser Seite informieren wir dich über ein duales Studium im Bereich E-Commerce. Du erfährst alles über die Voraussetzungen, Inhalte, Gehalt im dualen Studium und wo du E-Commerce dual studieren kannst.

Smartphone mit Warenkorbsymbol in HosentascheBücher für die Schule bestellen, eine neue Jeans aussuchen, die Urlaubsreise online buchen ­– E-Commerce, also der elektronische Handel, ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Unzählige Unternehmen betreiben erfolgreiche Geschäftsmodelle, die auf E-Commerce basieren. Sie verkaufen direkt an den Endverbraucher, von Großhandel zu Einzelhandel oder von einem Zwischenhändler zum nächsten. All das ist elektronische gestützter Handel. Und das funktioniert alles so reibungslos, weil es Fachleute gibt, die für Unternehmen Online-Shops programmieren, Bestellsysteme auf Webseiten implementieren oder durch einen Datenfluss Bestell- und Kommunikationsvorgänge in Echtzeit ermöglichen.

Wenn du Lust hast, dich in dieser Welt des E-Business beruflich zu verwirklichen, kannst du deine Interesse für E-Commerce mit einem dualen Studium verbinden. Das Thema E-Commerce ist dabei häufig im Bereich der Wirtschaftsinformatik angesiedelt, was erklärt, dass es nicht nur eigenständige E-Commerce / E-Business-Studiengänge gibt, sondern auch die Möglichkeit das Thema E-Commerce innerhalb eines dualen Wirtschaftsinformatik Studiums gesondert aufzugreifen. In dem Fall studiert man Wirtschaftsinformatik dual und wählt als Studienschwerpunkt E-Commerce. Des Weiteren gibt es auch einige BWL-Studiengänge, die einen Handelsschwerpunkt bzw. einen E-Commerce-Schwerpunkt ermöglichen. Für welche Option du dich auch entscheidest – mit einem dualen Studium im E-Business-Bereich hast du beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere, denn die Welt der IT ist die Welt der Zukunft.

Wusstest du, dass...

...Microsoft ursprünglich für Apple konzipiert wurde?

...das erste E-Business ein Drogen-Deal war? 1971 kauften Studenten der Stanford University ein Päckchen Marihuana.

...sich Wirtschaftsinformatiker selbst gerne WifoGötter nennen, weil sie alle Probleme innerhalb ihres IT-Bereichs lösen können?

Alles, was du über das duale Studium E-Commerce wissen musst!

junger MannWie verkaufe ich mehr von einem Produkt? Wie finden sich Besucher des Online-Shops besser zurecht? Wie verhindere ich, dass potenzielle Käufer einen Bestellvorgang abbrechen? Wie kann sich das Unternehmen besser mit anderen Händlern vernetzen? Das sind nur ein paar Fragen, die sich Unternehmer, deren Erfolg von einem funktionierendem Onlinegeschäft abhängt, stellen. In einem dualen Studium E-Commerce beschäftigst du dich mit genau diesen Teil der Wirtschaftsinformatik bzw. des Handelsmanagements.

In meistens sieben Semestern Regelstudienzeit lernst du die Grundlagen der BWL, der Informatik, des Marketings und natürlich die Besonderheiten des E-Commerce kennen. Manche Unternehmen bieten die Möglichkeit im dualen Studium E-Commerce nicht nur den Bachelorabschluss zu machen, sondern in den Praxisphasen einen staatlich anerkannten Berufsausbildungsabschluss zu erwerben, zum Beispiel als Fachinformatiker. Dabei handelt es sich um das ausbildungsintegrierende Studienmodell, mit welchem du am Ende zwei Abschlüsse erwirbst, was beim praxisintegrierenden Studienmodell nicht der Fall ist.

Als Absolvent eines dualen E-Commerce Studiums bist du bestens gerüstet für die Zukunft im digitalen Handel.

Voraussetzungen

Seminarteilnehmerinnen vor BildschirmenUm zum dualen E-Commerce Studium zugelassen werden zu können, musst du die Kriterien der Hochschulen und Unternehmen erfüllen, aber auch ein paar wichtige persönliche Eigenschaften mitbringen.

Voraussetzungen von Unternehmen und Hochschulen

Sowohl Unternehmen als auch Hochschulen verlangen für die Aufnahme des dualen Studiums die Hochschulzugangsberechtigung. Das ist nichts anderes als die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder die fachgebundene Hochschulreife (Fachabitur mit theoretischem und praktischen Teil).

Erfolgt die Bewerbung über ein Unternehmen, dessen Bewerbungsverfahren du gemeistert hast, wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit direkt in den Studiengang an der kooperierenden Partnerhochschule eingeschrieben. Gehst du den anderen Weg – bewirbst dich also bei einer Hochschule für einen Studienplatz – musst du in der Regel einen Ausbildungs- bzw. Arbeitsvertrag mit einem Unternehmen vorlegen, bei dem du deinen Praxisphasen absolvierst.

Persönliche Anforderungen

Ein leidenschaftlicher Online-Shopper zu sein, reicht nicht aus, um E-Commerce dual studieren zu können. Du solltest gut in Mathe sein, denn sowohl in den Fächern mit BWL-Bezug als auch in der Informatik, wirst du viel mit Zahlen und Logik zu tun haben. Eine strukturierte Denkweise hilft da schon viel! Und natürlich darf auch der Spaß an Online-Themen und digitalen Innovationen nicht fehlen!

Studieninhalte

LaptopWie schon angedeutet, ist das Thema E-Commerce eine Teildisziplin der Wirtschaftsinformatik. Und diese setzt sich wiederum aus BWL und Informatik zusammen. Im dualen Studium E-Commerce wirst du also BWL, Informatik und spezielle E-Commerce-Themen auf dem Stundenplan haben. Allerdings legen manche Hochschulen den Schwerpunkt weniger auf den technischen Aspekt des E-Businesses, sondern vielmehr auf das Handelsmanagement. In dem Fall steht Wirtschaftsinformatik zwar auch auf dem Stundenplan, der Handel und seine Facetten überwiegen thematisch aber.

Ein Lehrplan kann zum Beispiel so aussehen:

  • Grundlagen der BWL
  • Grundlagen der VWL
  • Vertrieb und Marketing
  • Logistik
  • Rechnungswesen und Controlling
  • Grundlagen der Informatik
  • Programmieren
  • Datenbanksysteme
  • Software Engineering
  • Recht im E-Commerce
  • E-Business
  • Geschäftsprozesse
  • Elektronische Kommunikation

Je nach Hochschule können dazu noch weitere Themen und Fächer kommen. Nicht unüblich sind u.a. Englischkurse oder Seminare, die die Soft Skills (Präsentieren, Moderieren etc.) trainieren sollen.

Grundsätzlich ist es ratsam, sich die einzelnen Studienverlaufspläne genau anzusehen: So kann es sein, dass bei manchen Hochschulen der informationstechnische Aspekt des E-Commerce stark im Vordergrund steht, bei anderen wiederum der betriebswirtschaftliche Teil. Überlege dir also, was du nach dem dualen Studium langfristig damit anfangen willst: Willst du die Person sein, die einen Online-Shop nach Vorgaben programmiert und technisch umsetzt oder diejenige Person, die ein Konzept für einen Online-Shop auf die Beine stellt und das Projektmanagement dazu übernimmt?

Freie duale Studienplätze per E-Mail?

Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen, freien dualen Studienplätze – natürlich kostenlos!

Gehalt (während des dualen Studiums)

Ein großer Vorteil eines dualen Studiums ist das monatliche Gehalt, das einem auch während der Theoriephasen zusteht. Doch wie viel verdient man im dualen E-Commerce Studium genau? Das ist ganz einfach zu beantworten: So viel, wie dein Unternehmen bereit ist zu zahlen. Anders als bei Ausbildungsberufen, gibt es für dual Studierende keine Regelungen bzgl. ihres Gehalts. Die Höhe legt das Unternehmen fest. Ein Monatsgehalt von 450 Euro ist genauso möglich wie eines von über 1.000 Euro.

Im Bereich Wirtschaftsinformatik wird allerdings recht gut bezahlt, das kann man auch auf die Studienrichtung E-Commerce übertragen. Hier ist ein Gehalt über 800 Euro im ersten Jahr die Regel, im dritten Jahr können es bis zu 1.800 Euro sein. Wenn du dich bei einer Firma nach der Höhe des Gehalts erkundest, solltest du auch fragen, welche Zusatzleistungen gezahlt werden. So übernehmen einige Unternehmen die Studiengebühren komplett oder zumindest teilweise, zahlen ein Urlaubs- und Weihnachtsgeld, schütten Boni aus, stellen einen Laptop oder beteiligen sich an Fahrt- und Wohnkosten. Solche Zusatzleistungen entlasten finanziell stark und sind deshalb nicht ganz unwichtig!

Studien- und Zeitmodelle

Duales Studium ist nicht gleich duales Studium. Es gibt verschiedene Studien- und Zeitmodelle, die von den Unternehmen und Hochschulen angeboten werden. Falls du dich damit noch nicht auskennst, solltest du unbedingt unseren ausführlichen Ratgeber zu Studienmodellen und unseren Artikel zu Zeitmodellen lesen.

Karriere und berufliche Perspektiven

Grafiken und StatistikenWenn du dein duales Studium erfolgreich absolvierst und im Unternehmen einen guten Eindruck hinterlassen hast, brauchst du dir über deine berufliche Zukunft wenig Sorgen zu machen: In der Informationstechnologie, auch im digitalen Handel, herrscht ein großer Fachkräftemangel. Warum? Weil alles um uns herum digitalisiert wird und eine Welt ohne Internet und onlinegestützte Kommunikation undenkbar geworden ist. Die Wirtschaft braucht also Personal mit dem notwendigen Know-how, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Tätigkeiten nach dem dualen Studium

Mit einem im dualen E-Commerce Studium erworbenen Fachwissen, kommen viele Einsatzmöglichkeiten in Frage. Hier stellen wir die ein paar typische Jobs vor:

  • E-Commerce-Manager: Du konzipierst Webshops, leitest Projekte, überwachst Bestellvorgänge im Online-Shop. Du beobachtest die Entwicklung des Online-Handels und deckst Schwachstellen auf, um den Erfolg des Unternehmens zu sichern.
  • Softwareentwickler für Shopsysteme: Du baust Online-Shops im Auftrag für Kunden oder für das Unternehmen, in dem du arbeitest. Als Programmierer bist du für den technischen Aspekt des Webshops verantwortlich und erarbeitest Lösungen.
  • (Online-) Marketing-Manager: Du arbeitest eng mit den Vertrieb und der Geschäftsführung zusammen und überlegst dir Konzepte, wie das Unternehmen sich online optimal präsentieren kann und das Online-Shopping zum Erlebnis für Besucher des Shops wird.
  • Unternehmensberater: Unternehmen zählen auf dich und dein Expertenwissen im E-Business. Du analysierst deren Geschäftsmodell und unterbreitest Verbesserungsvorschläge.

Du siehst – E-Commerce-Experten werden in den verschiedensten Felder eingesetzt. Und noch etwas, was für ein duales Studium in diesem Bereich spricht: Mit der wachsenden Beudeutung der Digitalisierung sind alle Branchen und Unternehmen jeder Größenordnung von einem funktionierenden E-Business abhängig. Du hast bezüglich der Arbeitgeber also eine große Auswahl und hervorragende Zukunftsperspektiven.

0 Freie Studienplätze und Stellenangebote für ein duales Studium E-Commerce

Nicht fündig geworden?

Schau in unserer großen Studienplatzbörse nach alternativen freien dualen Studienplätzen!

Freie Studienplätze

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 3)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "dual":

Wegweiser Duales Studium weiterempfehlen

Freie duale Studienplätze per E-Mail?

Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen, freien dualen Studienplätze - natürlich kostenlos!

Du suchst Online-Studienführer?

Auf unserem Portal Das-Richtige-studieren.de bieten wir eine Übersicht hilfreicher Webseiten für deine Studienwahl.

Das Richtige studieren

Ob Studiengänge wie Wirtschaftspsychologie, Marketing oder Tourismus – wir haben die Infos zu vielen spannenden Fächern!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de