Duales Studium Chemie

Du willst die spannende Welt der Chemie zum Beruf zu machen? Dann ziehe auf jeden Fall ein duales Studium in Betracht! Auf dieser Seite wollen wir dir zeigen, welche dualen Chemie-Studiengänge es gibt, was man darin lernt und wie die Zukunftsperspektiven aussehen. Zudem listen wir dir passende Hochschulen und Unternehmen.

ChemikalienOhne, dass die meisten von uns es wirklich wahrnehmen: Die Chemie ist ein fester Bestandteil unseres Alltags. Ob wir nun eine Kopfschmerztablette nehmen, einen Kuchen mit Backpulver backen, eine Zimmerpflanze düngen, uns die Haare färben oder Sport auf unserer ultraleichten Yoga-Matte machen – all diese Gegenstände und Stoffe wurden auf Grundlage chemischen Fachwissens erzeugt.

Die chemische Industrie ist ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig in Deutschland und bietet gute Zukunftsperspektiven. Mit einem dualen Chemie Studium hast du beste Voraussetzungen dich für eine Tätigkeit als Chemieingenieur in einem Industrieunternehmen oder als Chemikant in einem Forschungslabor zu qualifizieren.

Unabhängig vom konkreten Studiengang, erwirbst du ein breites naturwissenschaftliches Wissen sowie jede Menge fachspezifisches Know-how rund um Themen der Chemie. Insbesondere die technische Chemie, ein Teilgebiet der Chemie, steht hier im Vordergrund, da diese in sämtlichen produzierenden Betrieben gebraucht wird. Daneben gibt es aber noch weitere faszinierende Teilgebiete, u.a. die Biochemie, Physikalische Chemie, Organische oder Anorganische Chemie.

Wusstest du, dass...

...komplexe Stoffumwandlungen beim Kochen und Backen für das typische Aroma einer Speise sorgen?

...der Nobelpreis für Chemie jedes Jahr am 10. Dezember, dem Todestag von Alfred Nobel, verliehen wird?

...2011 das "Internationale Jahr der Chemie" war?

Alles, was du über das duale Studium Chemie wissen musst!

Chemiestudentin im LaborDie angebotenen dualen Chemie-Studiengänge sind nicht alle gleich: So gibt es viele Studiengänge, die sich im Bereich des Chemieingenieurwesens bewegen. Chemical Engineering oder Technische Chemie sind typische Namen. Einige duale Studiengänge beziehen auch noch weitere Naturwissenschaften mit ein, wie zum Beispiel das Bioingenieurwesen, das inhaltlich stark mit dem Chemieingenieurwesen verwandt ist, oder die Pharmazie. Im dualen Studium der Angewandten Chemie rückt die Technik eher in den Hintergrund und die Ausbildung eines breiten naturwissenschaftlichen Wissens ist das Ziel.

Mit dem Abschluss des dualen Studiums erwirbst du den Bachelorabschluss. Je nach Ausrichtung des jeweiligen Chemie-Studiengang ist dies der Bachelor of Engineering (technisch, ingenieurwissenschaftlich) oder Bachelor of Science (allgemein forschungsorientiert).

Sehr viele duale Chemie-Studiengänge sind außerdem mit einer Berufsausbildung verknüpft. Abhängig vom kooperierenden Unternehmen ist eine Ausbildung zum Chemikant, Chemielaborant, Lacklaborant oder Textillaborant üblich. Von du mehr zur Kombination von Ausbildung und Studium lesen willst, schau in unseren Artikel zu den Studienmodellen, in dem wir dir das ausbildungsintegrierende Modell erklären. 

Ausbildende Unternehmen, die ein duales Studium im Chemiewesen anbieten, sind in der Chemie- und Pharmaindustrie, der Lebensmittelindustrie, der Öl- und Gasindustrie, in der Anlagen- und Sicherheitstechnik oder im Bergbau tätig. Weitere typische Arbeitgeber sind Forschungseinrichtungen, Labore, Behörden oder Feuerwehren.

Voraussetzungen

Chemiker im LaborDass Chemie dein Lieblingsschulfach ist oder war, reicht nicht aus, um dual studieren zu können. Lies hier, welche Kriterien du erfüllen musst, um zum dualen Studium Chemie zugelassen werden zu können.

Voraussetzungen von Unternehmen und Hochschulen

Die Bewerbung für ein duales Chemie Studium läuft entweder über die Hochschule oder das Unternehmen. Bewirbst du dich bei einem Unternehmen (einem Labor oder einem Industriebetrieb zum Beispiel) erfolgt die Einschreibung in den Studiengang in den meisten Fällen automatisch. Wenn du dich aber zuerst bei einer Hochschule bewirbst, wirst du im gleichen Zug einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen einreichen müssen.

Um dich bewerben zu können, egal, ob bei einem Unternehmen oder einer Hochschule, musst du die Hochschulzugangsberechtigung haben. Diese hast du mit der Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil des Fachabiturs) oder der allgemeinen Hochschulreife (Abitur).

Hochschulen veranstalten häufig einen Bewerbertag oder Infoabende. An diesen nimmt man teil und bewirbt sich anschließend um einen dualen Studienplatz. Wenn man ein Assessment Center (Einstellungstests) erfolgreich besteht und einen Ausbildungsvertrag vorlegen kann, wird man zugelassen.

Persönliche Anforderungen

Ein großes Interesse an Chemie ist natürlich die absolute Grundvoraussetzung, um mit einem dualen Chemie Studium langfristig glücklich zu werden. Daneben solltest du aber auch Spaß an den anderen Naturwissenschaften haben, denn auch Themen der Physik und Biologie werden dir immer wieder im Studium und bei der Arbeit begegnen. Wenn du dann noch eine Affinität zu Zahlen hast und die Mathematik dir bisher keine großen Schwierigkeiten bereitet hat, bist du in diesem Studiengang genau richtig.

Übrigens, einige Hochschulen bieten im Vorfeld des Studiums Vorkurse in Chemie und Mathe an. Diese sollen dir helfen, Lücken des Schulwissens zu schließen sowie alles nochmal aufzufrischen. Die Teilnahme daran ist freiwillig, aber auf jeden Fall sinnvoll!

Studieninhalte

Chemiestudenten bei einem ExperimentIm dualen Studium der Chemie stehen natürlich jede Menge naturwissenschaftliche Fächer auf dem Lehrplan. Du kannst davon ausgehen, dass dir in den ersten Semestern die Grundlagen der Chemie, Biologie, Physik und Mathematik begegnen werden.

Je nach Studiengang gehen die Kurse dann auf die verschiedensten Chemie- und Technik-Themen sowie auf ein paar wirtschaftswissenschaftliche Themen ein. Hier einige Beispiele, die wir aus unterschiedlichen Lehrplänen von dualen Chemie-Studiengängen aufgegriffen haben:

  • anorganische, organische und physikalische Chemie
  • Biochemie, Biotechnologie, Mikrobiologie, Genetik
  • Analytik
  • Katalyse
  • Mechanisch und thermische Verfahrenstechnik
  • Industrielle Produktionsverfahren
  • Reaktionstechnik
  • Chemische Technik
  • Regulatorische und Qualitätskontrollaspekte bei der Produktentwicklung
  • MSR Prozessmesstechnik und Sensorik
  • Prozessintensivierung
  • Green Chemistry, Green Engineering
  • Reaktortechnologien, Reaktorsicherheit
  • Heterogene Reaktionssysteme
  • Wirtschaftswissenschaften (BWL, VWL, Personal, Organisation)
  • Technisches Englisch
  • Soft Skills

Welche einzelnen Themen nun genau dran kommen und auf welchen Aspekten der Schwerpunkt liegt, ist natürlich von der Hochschule abhängig. Wenn du also mehr als eine Hochschule in deine engere Auswahl nimmst, vergleiche die Studienpläne ganz genau und überlege, welche Inhalte und welche Schwerpunkte dir wichtig sind.

Freie duale Studienplätze per E-Mail?

Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen, freien dualen Studienplätze – natürlich kostenlos!

Gehalt (während des dualen Studiums)

Wie du sicher schon gehört hast, liegt ein großer Vorteil des dualen Studiums im Gehalt. So bekommst du von deinem Arbeitgeber jeden Monat eine Vergütung gezahlt, die du übrigens nicht nur in den Praxisphasen, sondern auch im Studium erhältst. Die Höhe des Gehalts für duale Studenten ist übrigens nicht gesetzlich geregelt, darüber entscheidet der Arbeitgeber. Aus diesem Grund liegt das Gehalt manch dualer Studenten bei 600 Euro im Monat, bei anderen bei über 1.200 Euro.

Wir haben uns auf vielen Webseiten von Unternehmen, die einen dualen Chemie-Studiengang anbieten, umgesehen, um herauszufinden, was duale Chemiker verdienen. Leider geben Unternehmen diese Info ungern preis, die Frage nach dem Gehalt wird meistens erst im Vorstellungsgespräch geklärt.

Tipp: Wenn du dich für ein duales Chemie Studium mit integrierter Ausbildung interessierst, recherchiere das übliche Ausbildungsgehalt. Die meisten Unternehmen orientieren sich an der Vergütung der Ausbildung, wobei duale Studenten teilweise noch mehr Geld bekommen bzw. Zusatzleistungen (Laptop, Fahrtgeld, Wohnkostenzuschuss oder ähnliches).

Beachte jedoch, dass Zusatzleistungen, dazu zählt auch die Übernahme der Studiengebühren, immer freiwillig erfolgen und dir diese nicht automatisch zustehen.

Studien- und Zeitmodelle

Duales Studium ist nicht gleich duales Studium. Es gibt verschiedene Studien- und Zeitmodelle, die von den Unternehmen und Hochschulen angeboten werden. Falls du dich damit noch nicht auskennst, solltest du unbedingt unseren ausführlichen Ratgeber zu Studienmodellen und unseren Artikel zu Zeitmodellen lesen.

Karriere und berufliche Perspektiven

Chemiker im LaborAls Chemiker, Forscher oder Chemieingenieur stehen dir nach dem dualen Studium viele berufliche Möglichkeiten offen. Aufgrund deines erworbenen Fachwissens kannst du sowohl anwendungs- oder managementbezogene Tätigkeiten übernehmen als auch in der Forschung tätig werden.

Hier arbeiten Chemiker

Typische Arbeitsfelder liegen in der Forschung, in der Produktentwicklung, in der Anlagenplanung oder der Betriebsbetreuung prozesstechnischer Anlagen. Neben wissenschaftlichen Laboren benötigen vor allem Industriebetriebe, also Hersteller von Produkten, Chemiker unter ihren Mitarbeitern – und das in allen Branchen. Es ist völlig egal, ob das Unternehmen Medikamente, Autos, Lebensmittel oder Haushaltswaren herstellt. Die Herstellung all dieser Produkte ist nur möglich, weil Chemiker die Produkte entwickelt haben, die Maschinen dazu betreuen oder das zugehörige Projekt leiten.

Die Zukunftsperspektive sieht nach einem dualen Studium Chemie also schon mal sehr gut aus. Du hast eine breite Auswahl an Arbeitgebern! Aber nicht nur das: Duale Absolventen haben aufgrund ihrer hochwertigen Qualifikation (Praxis und Theorie) hervorragende Chancen gleich nach dem Studium ein Jobangebot zu erhalten. Durch ihre Doppelqualifikation sind sie “normalen” Vollzeitstudenten meistens voraus.

22 Unternehmen, die ein duales Studium Chemie anbieten

Nicht fündig geworden?

Schau in unserer großen Studienplatzbörse nach alternativen freien dualen Studienplätzen!

Freie Studienplätze

War dieser Text hilfreich für dich?

3,50 /5 (Abstimmungen: 16)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "dual":

Wegweiser Duales Studium weiterempfehlen

Freie duale Studienplätze per E-Mail?

Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen, freien dualen Studienplätze - natürlich kostenlos!

Du suchst Online-Studienführer?

Auf unserem Portal Das-Richtige-studieren.de bieten wir eine Übersicht hilfreicher Webseiten für deine Studienwahl.

Das Richtige studieren

Ob Studiengänge wie Wirtschaftspsychologie, Marketing oder Tourismus – wir haben die Infos zu vielen spannenden Fächern!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de