Schließen
Sponsored

Duales Studium Finanzamt

Du suchst einen Beruf, der krisensicher, gut bezahlt und anspruchsvoll ist? Außerdem hast du Interesse an wirtschaftlichen sowie rechtlichen Sachverhalten? Dann ist das duale Studium beim Finanzamt zum/zur Diplom-Finanzwirt/in vielleicht genau dein Ding. Bei uns erfährst du alles zu den Zugangsvoraussetzungen, Studieninhalten und Verdienstmöglichkeiten.

Durch das duale Studium beim Finanzamt wirst du zum Steuer-Profi. Egal, ob es um die steuerlichen Belange von Privatpersonen oder Unternehmen geht, du bist Ansprechpartner/in Nummer Eins. Von Körperschaftsteuer über Einkommensteuer bis Umsatzsteuer hast du den Durchblick.

Im Arbeitsalltag prüfst du unter Berücksichtigung von Gesetzen und anderen Rechtsvorschriften die steuerlichen Angaben, fasst bei Ungereimtheiten nach und hilfst bei Rückfragen. Dabei stehst du im stetigen Wissensaustausch mit Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern.

Mit Sicherheit wirst du dich dank deines Fachwissens auch im Familien- sowie Freundeskreis größter Beliebtheit erfreuen, wenn die jährliche Steuererklärung ansteht. Denn als Steuerfuchs weißt du genau, was man jährlich absetzen kann, um eine Rückzahlung zu garantieren. Damit profitierst du ebenso privat von dem Know-how, dass dir im dualen Studium beim Finanzamt vermittelt wird.

Info: Nicht nur für Berufseinsteiger ist das duale Studium beim Finanzamt attraktiv. Bewerber/innen, die bereits eine Ausbildung sowie Berufserfahrung in einem zahlen- oder organisationsaffinen Berufszweig haben, sind ebenfalls gern gesehen.

Karrieretipp

Sponsored

Komm zu den Unbestechlichen und mache eine Ausbildung oder ein duales Studium in der Berliner Steuerverwaltung. Du sorgst mit deinem Job dafür, dass alle ihren gerechten Beitrag leisten und öffentliche Leistungen finanziell gesichert sind.

Duales Studium beim Finanzamt

Diplom Finanzwirt/in - Studium auf einen Blick

Regelstudienzeit

  • 6 Semester

Gut zu wissen

  • Vergütung liegt bei durchschnittlich 1.300 Euro (brutto) pro Monat
  • Studium wird hauptsächlich zum Wintersemester angeboten
  • Bewerbung für das Studium sowie eine Anstellung beim Finanzamt erfolgt über die Bewerbungsseite des jeweiligen Bundeslandes
  • Nach erfolgreichem Studienabschluss erfolgt die Verbeamtung

NC

  • es gibt keinen NC, dennoch dürfte es mit einem Notendurchschnitt, der unter 3,0 liegt schwierig werden einen der limitierten dualen Studienplätze zu ergattern

Das Richtige für...

  • Personen mit einer Affinität zu Mathematik und Interesse an wirtschaftsrechtlichen Grundlagen
  • alle, in denen ein Organisationstalent schlummert
  • jene, denen ein langfristig abgesichertes Arbeitsverhältnis wichtig ist

Voraussetzungen

Als erstes brauchst du einen Arbeitsvertrag beim Finanzamt, um das duale Studium zum/zur Diplom-Fachwirt/in absolvieren zu können. Du bewirbst dich also bei der Finanzverwaltung des jeweiligen Bundeslandes (bspw. Finanzverwaltung NRW) für das duale Studium.

Da es sich um ein Studium für den gehobenen Dienst handelt, wird mindestens die Fachhochschulreife gefordert. Die besten Chancen auf einen Studienplatz hast du jedoch mit dem Abitur (Hochschulreife). Zusätzlich ist es wichtig, dass du gute Noten in Mathe, Deutsch und wirtschaftlichen Fächern mitbringst. Denn ein gutes Zahlenverständnis, eine schnelle Auffassungsgabe sowie wirtschaftspolitisches Interesse sind elementar, um das anspruchsvolle Studium zu meistern.

Des Weiteren fordert das Finanzamt im eigenen Wortlaut:

  • Organisationstalent
  • Gute Ausdrucksfähigkeit
  • Entscheidungsfreude
  • Teamgeist
  • Leistungsbereitschaft

Am besten bewirbst du dich in verschiedenen Bundesländern, um deine Chancen auf einen Studienplatz zu erhöhen, denn die Anzahl an Studienplätzen ist stark limitiert. Beispielsweise schreibt NRW als größtes Bundesland* jährlich nur um die 1.000 Studienplätze aus. Entsprechend hoch ist der Andrang.

Was du bei der Bewerbung für ein duales Studium beim Finanzamt beachten musst, erfährst du im nächsten Abschnitt.

*Nur nach Bevölkerungsdichte ist NRW das größte Bundesland, bezüglich der Fläche ist es Bayern.

Bewerbung für das duale Studium beim Finanzamt

Der Bewerbungsschluss sowie der Studienstart sind von Bundesland zu Bundesland leicht unterschiedlich. Informiere dich daher ausführlich auf den Seiten des jeweiligen Landes über die Fristen. In den meisten Fällen wird das duale Studium aber nur im Wintersemester (September / Oktober) angeboten und das Bewerbungsverfahren startet bereits im Vorjahr.

Für dich bedeutet das, dass du dich vor deinem Schulabschluss bewerben solltest. Ansonsten wirst du ein Jahr warten müssen. Dein Abschlusszeugnis kannst du im laufenden Bewerbungsverfahren nachreichen.

Im Regelfall erfolgt die Bewerbung über ein Online-Portal des jeweiligen Bundeslandes. Was genau in die Bewerbung gehört, erfährst du in unserem Ratgeberartikel „Bewerbung für ein duales Studium“.

Im darauffolgenden Auswahlverfahren durchläufst du verschiedene Stationen wie einen Eignungstest, das Assessment Center und ein klassisches Vorstellungsgespräch. Hast du all diese Hürden erfolgreich genommen, ist dir das duale Studium beim Finanzamt sicher. Allerdings werden bis dahin einige Wochen verstreichen. Hier heißt es für dich: Geduldig bleiben und nicht entmutigen lassen.

Am Ende wird sich dein Durchhaltevermögen auszahlen, denn das duale Studium beim Finanzamt wird stattlich vergütet. Außerdem genießt du bereits während der Studienzeit den Status „Beamte/r auf Probe“, womit gewisse Vorzüge einhergehen. Konkrete Informationen dazu bekommst du gleich im Abschnitt zum Gehalt serviert.

Geheimtipp für deine Bewerbung!

Sponsored

So viele coole Jobs, auf die du dich bewerben möchtest, wäre da bloß nicht das gefürchtete weiße Blatt? Damit deine Bewerbung auf dem richtigen Stapel landet, muss sie oft in wenigen Sekunden überzeugen – glücklicherweise gibt es dafür professionelle Hilfe, und das sogar gratis! Mit Canva kannst du aus Hunderten professionellen Vorlagen auswählen, sie unkompliziert selbst nach deinen Wünschen bearbeiten und je nach Jobprofil schnell anpassen. Vom eher traditionellen Lebenslauf bis zur Bewerbung in der Kreativbranche findest du hier die richtige Hilfestellung, damit es mit deinem Traumjob klappt. Lege jetzt einen Account an und bewirb dich gleich drauf los – kostenlos!

Persönliche Anforderungen

Neben den formalen Voraussetzungen ist es wichtig, dass das duale Studium beim Finanzamt auch persönlich zu dir passt. Natürlich hat dieses Studium einen guten Ruf, denn wer hier besteht, hat für das restliche Berufsleben ausgesorgt. Aber der Weg dahin ist nicht leicht. Du solltest demnach mit einem gewissen Leistungsdruck umgehen können.

Darüber hinaus ist ein ehrliches Interesse an wirtschaftlichen sowie rechtlichen Themen wichtig. Andernfalls wird dir der Studienstoff schnell zum persönlichen Graus.

Außerdem verpflichtest du dich, als Staatsdiener/in dort einsatzbereit zu sein, wo Fachkräfte benötigt werden. Das bedeutet, dass du dir nicht unbedingt aussuchen kannst, in welchem Fachbereich oder Ortskreis du unterkommst. Wobei natürlich versucht wird, deine Wünsche zu berücksichtigen. Außerdem fallen familiäre Umstände mit ins Gewicht, falls du bspw. Kinder hast oder ein Familienmitglied pflegst. Dennoch sollte dir bewusst sein, dass mit den Vorzügen als Diplom-Finanzfachwirt/in auch eine bestimmte Verpflichtung einhergeht.

Was die konkreten Studieninhalte sind, erfährst du im nächsten Abschnitt.

Studieninhalte

Das duale Studium beim Finanzamt dauert insgesamt drei Jahre. In dieser Zeit wechselst du zwischen Fachhochschule und Finanzamt, wo du verschiedene Abteilungen durchläufst. In den meisten Bundesländern gliedern sich Theorie und Praxis in:

  • 21 Monate Grund- und Hauptstudium sowie
  • 15 Monate Berufspraxis.

Nach den ersten vier bis sechs Monaten erwartet dich bereits die Zwischenprüfung und am Ende der drei Jahre die Staatsprüfung. Nur wenn du die Zwischenprüfung bestehst, darfst du dein Studium fortsetzen und schließlich die Staatsprüfung ablegen. Aber keine Sorge, falls du die Zwischenprüfung nicht auf Anhieb packst, wird dir ein zweiter Versuch eingeräumt. Gleiches gilt in einigen Bundesländern auch für die Staatsprüfung.

In den Prüfungen werden allem voran die Studieninhalte abgefragt, die du während des Grund- und Hauptstudiums erwirbst. Zu diesen Studieninhalten zählen:

  • Allgemeines Steuerrecht
  • Besonderes Steuerrecht
  • Privatrecht
  • Öffentliches Recht
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Sozialwissenschaftliche Grundlagen
  • Verwaltungsmanagement
  • Informations- und Wissensmanagement
  • Methoden der Rechtsanwendung

Wie du merkst, ist das duale Studium beim Finanzamt eine ordentliche Portion Rechtswissenschaften mit einer Prise Betriebswirtschaftslehre sowie einem Spritzer Praxis obendrauf.

Mit dem Abschluss des Studiums erhältst du:

  • den akademischen Grad Diplom-Finanzfachwirt/in
  • die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2 (gehobener Dienst)

Gehalt (während des dualen Studiums)

Richtig gelesen, während deines dualen Studiums beim Finanzamt wirst du bereits monatlich entlohnt. Allerdings variiert die Vergütung zwischen den verschiedenen Bundesländern leicht. Im Schnitt liegt sie jedoch deutschlandweit bei 1.300 Euro brutto im ersten Jahr (Stand 2021). Außerdem stehen dir in den meisten Bundesländern jährlich 30 Urlaubstage zu, also das gesetzliche Maximum.

Darüber hinaus kommt dir der Status als „Beamte/r auf Probe“ zugute. Denn somit werden von deinem Brutto-Gehalt nur die Kosten für die Steuern sowie Kranken- und Pflegeversicherung (Sozialabgaben) abgezogen. Als Nicht-Beamte/r müsstest du auch noch in die Renten- und Arbeitslosenversicherung einzahlen. Als Staatsdiener/in übernimmt diesen Posten glücklicherweise der Staat für dich. Das was übrigbleibt, also am Ende auf deinem Konto landet, ist das Netto-Gehalt.

Wichtig: Als Beamte/r wirst du während sowie nach deinem Studium nach dem „Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes“ (TVöD) vergütet. Das bedeutet, dass du dich nicht um Gehaltsverhandlungen für eine Lohnerhöhung bemühen musst, sondern in regelmäßigen Abständen automatisch eine Tarifgruppe hochgestuft wirst. Je länger du beim Land angestellt bist, desto satter dein Gehalt. Außerdem bist du als Beamte/r auf Lebzeit unkündbar (außer du begehst eine schwerwiegende Straftat).

Studien- und Zeitmodelle

Das duale Studium beim Finanzamt findet im Blockmodell statt. Das bedeutet, dass du mehrere Wochen nur in der Fachhochschule oder im Betrieb verbringst. Weitere Informationen zu den Studienmodellen sowie Zeitmodellen erhältst du in unseren gleichnamigen Ratgeberartikeln.

Karriere und berufliche Perspektive

Nachdem du das ambitionierte Studium zum/zur Finanzfachwirt/in absolviert hast, wirst du vom Bundesland in die Festanstellung übernommen. Das Einstiegsgehalt liegt durchschnittlich bei 2.700 Euro brutto im Monat. Auch hier kannst du je nach Bundesland unter oder über diesem Betrag liegen.

Während deiner Berufslaufbahn hast du die Möglichkeit, in verschiedenen Bereichen des öffentlichen Finanzwesens Fuß zu fassen, beispielsweise:

  • im Finanzamt
  • in der Oberfinanzdirektion
  • im Ministerium der Finanzen
  • der Betriebsprüfung
  • der Steuerfahndung
  • der Landesfinanzschule (als Dozent/in)
  • im Rechenzentrum der Finanzverwaltung

Darüber hinaus sind die einzelnen Bundesländer darauf bedacht, dich bei deiner beruflichen Weiterbildung zu unterstützen, damit du langfristig eine Führungsposition bekleiden kannst. Informiere dich am besten bei deinem Bundesland, welche Förderprogramme es für Diplom Finanzfachwirte gibt.

Alternativen zum dualem Studium beim Finanzamt

Die naheliegendste Alternative zum dualen Studium beim Finanzamt ist die Ausbildung zum/zur Finanzfachwirt/in. Zwar verdienst du nach und während der Ausbildung weniger als beim dualen Studium, aber die Anforderungen sind entsprechend deutlich niedriger. Außerdem hast du nach der Ausbildung ebenso einen Arbeitsplatz beim Finanzamt sicher.

Ansonsten gibt es eine Vielzahl anderer überdurchschnittlich vergüteter dualer Studiengänge in den Bereichen Finanzen, Recht oder Verwaltung. Am besten wirfst du mal einen Blick in unsere Studienplatzbörse.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00/5 (Abstimmungen: 3)

Freie duale Studienplätze per E-Mail?

Wir schicken dir regelmäßig Infos über freie duale Studienplätze und Unternehmen, die ein duales Studium anbieten.


Das-Richtige-studieren.de

Hunderte Studiengänge im Detail erklärt – von A wie Agrarwissenschaft bis Z wie Zahnmedizin.

Außerdem findest du hier Kontakte von Studienberatungen, Infos zu Bewerbung und Unialltag, Tipps für die Finanzierung und Wohnungssuche & noch viel mehr.