Duales Ingenieursstudium bei Bosch Rexroth - ein Erfahrungsbericht

Name: Daniel
Studiengang: Elektrotechnik
(angestrebter) Abschluss: Bachelor
Hochschule: Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach

 

 

Darum habe ich mich für diesen Studiengang entschieden (private Interessen, Berufswünsche…):

Ich hatte während meiner Schulzeit Leistungskurs Physik in der Schule. Obwohl fast alle meine Schulfreunde einen Ingenieursstudiengang anfingen, entschied ich mich zuerst etwas anderes zu studieren. Nach einem halben Jahr an der Universität fiel mir allerdings auf, dass mir die Geisteswissenschaften nicht wirklich lagen und das Uni Studium zu wahllos für mich war. Wenige Fächer haben dort miteinander zu tun, das meiste steht für sich und man bekommt Vieles nur vorgeklatscht ohne ein "Warum". So kam ich zurück auf den technischen Zweig und entschied mich für ein Duales Studium. Der Grund warum ich mich für Bosch Rexroth in Lohr am Main entschieden habe, war die große Freiheit, die dieses Unternehmen einem trotz des Dualen Studiums bietet. Man sucht sich seine Abteilungen hier selbst oder in Absprache mit seinem Betreuer heraus. Dadurch kann man ausprobieren, was einem am besten gefällt. Ob klassische Programmierung, Robotersteuerung, Leiterkartendesign, Elektromotorenentwicklung oder einfach Laborarbeit, es gibt viele verschiedene Werke mit unterschiedlichsten Themenschwerpunkten und interessanten Aufgaben. Auch Auslandseinsätze sind möglich. Bis jetzt war bei mir jede Praxisphase anders. Aber genau dadurch konnte ich herausfinden, welches Themengebiet mir am meisten liegt.

So läuft mein Studium ab:

Der Punkt, in dem das Duale Studium stressiger ist, sind die Klausuren. Diese werden direkt in der Woche nach der letzten Vorlesung geschrieben. Danach gibt es keine Semesterferien, sondern man arbeitet direkt die Woche später wieder im Unternehmen. Das kann schon recht anstrengend sein, aber man verdient dadurch auch sein eigenes Geld. Zudem lernt man wie ein Ingenieur später arbeitet und kann sein gelerntes Wissen auch mal praktisch anwenden. Es mag nicht 100% perfekt sein, aber gerade da ich den Vergleich Universität - Duales Studium selbst erlebt habe, würde ich das Duale Studium in jedem Fall wieder vorziehen.

Das Studium unterteilt sich in Theorie- und Praxisphasen. Während man in den Theoriephasen jeweils 3 Monate an der DHBW Mosbach ist und studiert, arbeitet man in den unterschiedlich langen Praxisphasen (zwischen 1 und 6 Monaten) im Unternehmen in verschiedenen Abteilungen mit. Oft bekommt man sogar seine eigenen Aufgaben und Projekte. Es wird meistens gesagt, das Duale Studium sei schwieriger als ein normales Studium. Das kann ich so nicht bestätigen. Die Studieninhalte sind nicht groß anders als an der Universität. Manchmal wird evtl. die eine oder andere hochtrabende, theoretische Herleitung weggelassen, um dafür mehr praxisorientierte Vorlesungen zu haben. Der große Unterschied liegt eher im System. Während an der normalen Universität viele Massenveranstaltungen in Vorlesungssälen stattfinden, gibt es hier kleinere Gruppen, fast wie Klassenverbände in der Schule. Das hat viele Vorteile (z. B. kann man in der Vorlesung auch Fragen stellen), lässt aber auch weniger Spielraum für Wahlfreiheit an der Hochschule zu. Zum Glück bietet mir mein Unternehmen, Bosch Rexroth, diese Wahlfreiheit dann aber in den Praxisphasen des Studiums.

Diese Interessen und Fähigkeiten sollte man für den Studiengang mitbringen:

Als Ingenieur ist man täglich mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Man muss sich gut in Probleme hineinversetzen können und darf nicht schnell aufgeben, wenn es mal beim ersten Mal nicht klappt. Als Elektrotechnik Student sollte man auch ein gutes mathematisches Verständnis mitbringen. Wenn man sich bereits in seiner Freizeit gerne mit technischen Themen beschäftigt, ist das sicherlich von Vorteil, aber kein Muss. Jedes Studium ist eine Menge Aufwand, das gilt auch für das Duale Studium und umso mehr für technische und naturwissenschaftliche Studiengänge. Belohnt wird man mit einem interessanten Studium und sehr guten Jobaussichten.

Wegweiser Duales Studium weiterempfehlen

Freie duale Studienplätze per E-Mail?

Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen, freien dualen Studienplätze - natürlich kostenlos!

Du suchst Online-Studienführer?

Auf unserem Portal Das-Richtige-studieren.de bieten wir eine Übersicht hilfreicher Webseiten für deine Studienwahl.

Das Richtige studieren

Ob Studiengänge wie Wirtschaftspsychologie, Marketing oder Tourismus – wir haben die Infos zu vielen spannenden Fächern!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de