Duales Studium Maschinenbau

Duale Studiengänge unter der LupeOb einzelne Komponenten oder komplexe Anlagen, Fertigungsstraßen oder Windkraftanlangen ‒ erst der Maschinenbau macht viele Unternehmen zu dem, was sie sind. Ingenieure und -ingenieurinnen dieses Fachbereichs sind vielerorts gefragt, und das auch auf globaler Ebene. Einsatzmöglichkeiten bieten sich unter anderem in der Entwicklung und Konstruktion neuer Maschinen und Anlagen, im Vertrieb und im Service, in der Forschung und Lehre.

Schlüsselstellung in der Industrie

Der Maschinen- und Anlagenbau gilt nach wie vor als Vorzeigebranche der deutschen Industrie. Im Jahr 2011 arbeiteten rund 931 000 Menschen in den über 6 000 Maschinenbau-Unternehmen. Das berichtet der VDMA -Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. Als größter industrieller Arbeitgeber, führende Exportbranche und bedeutender Partner in der Entwicklung und Umsetzung von Innovationen nehme der Maschinenbau eine Schlüsselstellung ein.

Möchtest auch du dazu beitragen, dass dieses internationale Getriebe läuft wie geschmiert? Reizt dich die Kombination aus Grundlagenforschung, Entwicklung und der Anwendung neuester Produktionsverfahren? Und das am liebsten mit starkem Praxisbezug schon während der Ausbildung? Dann könnte ein Duales Studium Maschinenbau genau das Richtige für dich sein. Wie bereits bei den nicht-dualen Studiengängen ist Maschinenbau in diesem Format an vielen Hochschulen bundesweit zu finden. Einige Bildungseinrichtungen bieten auch beide Möglichkeiten zur Auswahl an.



Formate und Spezialisierungen

Maschinenbau duales studiumWenn du dir unsere Plattform schon ein wenig angesehen hast, bist du wahrscheinlich schon informiert darüber, dass man in verschiedenen Formaten dual studieren kann. Die gute Nachricht: Der Maschinenbau ist in allen Varianten vertreten. So gibt es ein ausbildungsintegrierendes Duales Studium Maschinenbau, das den gleichzeitigen Erwerb eines Gesellen- oder Facharbeiterbriefes ermöglicht, etwa als Metallbauer/in, Zerspanungsmechaniker/in, Anlagenmechaniker/in oder Technische/r Zeichner/in. Es gibt aber auch das praxisintegrierende und das berufsbegleitende duale Studium Maschinenbau (mehr Informationen zu den Formaten findest du in unserem Hintergrundartikel).

Auf noch etwas solltest du bei der Auswahl achten: Neben dem allgemeinen Maschinenbau-Studium werden (auch im dualen Bereich) alle erdenklichen Varianten und Spezialisierungen angeboten. So kann man Maschinenbau mit Schwerpunkt „Erneuerbare Energien“ dual studieren, sich auf Fahrzeug-System Engineering konzentrieren, in Richtung Virtual Engineering gehen und vieles mehr.

Inhalte des Studiums

Damit wird deutlich, das an dieser Stelle kein pauschaler Inhalt vorgestellt werden kann, der gleichermaßen für alle Maschinenbaustudiengänge und Hochschulen gilt: Je nach Schwerpunkt, können die Inhalte vielmehr unterschiedlich aussehen. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass das Bachelor-Studium in der Regel zunächst vorbereitende Module wie Naturwissenschaften (insbesondere Physik), Mathematik und technische Basics beinhaltet. Dabei lernen die Studierenden auch grundlegende manuelle und maschinelle Fertigkeiten und Kenntnisse kennen. Vermittelt werden beispielsweise Methoden der Konstruktions- und Produktionstechnik, oft gepaart mit der Anwendung von Simulations- und Informationstechnologien. Bei alledem wird besonders die Befähigung zur lösungsorientierten Bearbeitung praktischer Ingenieursaufgaben geschult.

Nach Abschluss: Breites Einsatzspektrum und gute Aussichten

Maschinenbau dualÄhnlich vielfältig wie die Studienmöglichkeiten sind auch die Karrierewege und Tätigkeitsfelder von Maschinenbauingenieuren und -ingenieurinnen. Das breit angelegte Studium ermöglicht ein großes berufliches Einsatzspektrum. Den Absolventen stehen im Prinzip alle technisch orientierten Positionen und Führungsfunktionen in Maschinenbaufirmen bzw. entsprechenden Abteilungen anderer Betriebe offen.

Da das Angebot an Studiengängen in diesem Bereich so groß und komplex ist (und die jeweiligen Wahl- und Wahlpflichtmodule variieren können), ist es also umso wichtiger, sich vorab möglichst konkret Gedanken über die beruflichen Ziele zu machen: Möchte ich in der Fahrzeugproduktion arbeiten oder in die Werkstofftechnik gehen? Möchte ich zunächst Grundlagen erwerben und mich anschließend im Master spezialisieren? Oder schon im Bachelor Weichen stellen, um möglichst schnell ins Berufsleben starten zu können? Bei ausbildungsintegrierten Studiengängen ist zudem zu bedenken, welche begleitende Berufsausbildung am besten zu den eigenen Plänen passt.

Wenn auch die Konjunktur für Schwankungen sorgt: Nach dem Abschluss eines dualen Maschinenbau-Studiums sind die Aussichten grundsätzlich gut, denn diese Branche wird weiterhin zu den wichtigsten in Deutschland zählen und so manche internationale Bande knüpfen.

Datenbank duales Studium

Übersicht der dualen Studiengänge:

» Duale Maschinenbau Studiengänge

 

Freie duale Studienplätze per Mail

Freie duale Studienplätze per Mail?
Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen freien dualen Studienplätze - natürlich kostenlos!

SRH Riedlingen