Duales Studium Logistik

Sagt dir der Gedanke zu, die betriebsinternen und unternehmensübergreifenden Ströme zu planen, gestalten und überwachen? Möchtest du dazu beitragen, dass beispielsweise Endverbraucher mit frischen Lebensmitteln oder produzierende Betriebe stets pünktlich mit Bauteilen versorgt werden? Dann könntest du in den folgenden Informationen das Tor zu deiner beruflichen Karriere finden – alle Infos zu einem dualen Logistik Studium gibt es hier!

Hilfreicher Text?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,22 / 5,
von 9 Lesern bewertet
Loading...

Unternehmenspartner

Das duale Studium definiert sich durch einen theoretischen und einen praktischen Teil. Der theoretische Teil findet an einer Berufsakademie oder an einer Hochschule statt, der praktische Teil wiederum ereignet sich in einem Unternehmen. Dadurch ist es möglich, das im Studium erlangte theoretische Wissen in der Praxis in dem zu erlernenden Beruf direkt korrekt anwenden zu können. Hier findest du einen kleinen Auszug aus unserer » großen Unternehmensdatenbank für Logistik und Handel.

Unternehmen Firmen-Standort
adidas Herzogenaurach
Grieshaber Logistics Group Bad Säckingen
Komm Logistik Großbeeren
Rossmann Burgwedel
Panalpina Bremen

 

Aktuelle freie Studienplätze findest du in unserer
Studienplatzbörse

Hochschulen und Berufsakademien mit diesem Studiengang

Zuerst möchtest du deinen Studiengang an deiner bevorzugten Berufsakademie oder Hochschule finden. Dann schau hier in einen Ausschnitt aus unserer Datenbank » Duale Logistik Studiengänge.

Hochschule Studiengang Studienort
Duale Hochschule Gera-Eisenach Logistik Gera
Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt Logistik Berlin
Hochschule Fulda Logistikmanagement Fulda
Hochschule für angewandtes Management Erding Logistikmanagement Erding, Unna


Duales Studium Logistik– Grundlegende Infos

Sie ist das Blut in den Adern der der Wirtschaft: Handelsbeziehungen funktionieren nur mit einer ausgeklügelten Logistik. Sie sorgt dafür, dass der Fluss der Materialien, Güter und Informationen ungehindert strömen kann ‒ sei es innerbetrieblich oder auf globaler Ebene. Der Wirtschaftswissenschaftler E. Grosvenor Plowman legte hierzu bereits in den 1960er Jahren die „Seven Rights“ der Logistik fest, die sich bis heute als feste Größe gehalten haben: Die Verfügbarkeit des richtigen Gutes, in der richtigen Menge, im richtigen Zustand, am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, für den richtigen Kunden, zu den richtigen Kosten sichern.

Diese schlichte Definition macht die Komplexität und Herausforderungen der Logistik deutlich. Sie ist in der „Supply Chain“, also der Ver- und Entsorgung von Unternehmen und Firmennetzwerken, genauso anwendbar wie in Verkehrssystemen, militärischen Belangen oder beispielsweise bei Paketdienstleistern. Logistiker/innen steuern die Prozesse, die für einen erfolgreichen Einsatz von Waren, technischen Einrichtungen, Fuhrparks und Immobilien erforderlich sind.

Ein Duales Logistik Studium bietet sich besonders an, eröffnet doch dieses praxisnahe Format die Möglichkeit, bereits während der akademischen Ausbildung einen Fuß in die Wirtschaft zu setzen. Dabei stehen alle dualen Modelle offen: Du kannst komplett neu in den Beruf einsteigen und das Studium mit einer Ausbildung verbinden, etwa zu Fachkraft für Lagerlogistik oder zum/zur Kaufmann/frau für Spedition und Logistikdienstleistung. Falls du schon einen passenden Ausbildungsabschluss mitbringst, kannst du dich für das berufsintegrierende oder das berufsbegleitende duale Studium entscheiden. Die verschiedenen Modelle werden übrigens hier auf unserer Homepage genau erklärt.



Was du zum Logistik Studium wissen solltest

Im Folgenden werden alle wichtigen Informationen zu einem dualen Logistikstudium aufgeführt. Bevor du dich für ein solches Studium entscheidest, solltest du alle relevanten Informationen für eine Entscheidung zu einem dualen Logistikstudium einholen. Nur so kannst du später mit deiner Wahl zufrieden sein. Bei deiner Wahl sind auch die Voraussetzungen für eine Einschreibung für den dualen Studiengang Logistik, die an jeder Hochschule bzw. Berufsakademie anders sein können, zu beachten.


Viele Einstiegsmöglichkeiten
Ein Duale Logistik Studium bietet sich besonders an, eröffnet doch dieses praxisnahe Format die Möglichkeit, bereits während der akademischen Ausbildung einen Fuß in die Wirtschaft zu setzen. Dabei stehen alle dualen Modelle offen: Du kannst komplett neu in den Beruf einsteigen und das Studium mit einer Ausbildung verbinden, etwa zu Fachkraft für Lagerlogistik oder zum/zur Kaufmann/frau für Spedition und Logistikdienstleistung. Falls du schon einen passenden Ausbildungsabschluss mitbringst, kannst du dich für das berufsintegrierende oder das berufsbegleitende duale Studium entscheiden. Die verschiedenen Modelle werden übrigens hier auf unserer Homepage genau erklärt.

Diverse Studiengänge
Das Angebot an dualen Logistik-Studiengängen kann sich sehen lassen: Berufsakademien, Duale Hochschulen und Fachhochschulen bundesweit haben entsprechende Studiengänge im Programm. Doch Achtung, wer nur konkret nach „Logistik“ sucht, könnte interessante Möglichkeiten übersehen, denn manchmal trägt das Studium such einen anderen Namen, etwa „Supply Chain Management“ oder der Begriff findet sich in Kombi-Studiengängen wie „Handel & Logistik“ und „Produktion & Logistik“. Eine weitere Option ist, Betriebswirtschaftslehre (BWL) mit Schwerpunkt Logistikmanagement zu studieren. Außerdem gibt es einige englischsprachige Studiengänge in diesem Bereich, „Logistics and Supply Chain Management“.

Inhalte des Studiums
Da die Studienmodelle und Schwerpunkte unterschiedlich sind, kann auch das Curriculum je nach Hochschule anders aussehen. Dies betrifft zunächst das Gewicht und die Verteilung der Praxisphasen, aber auch die Fächer und Wahlmöglichkeiten innerhalb des Studiengangs. Zum Teil sind die Unterschiede sogar sehr groß. So kann das Logistik-Studium einen Schwerpunkt in den Bereichen Management, Technologie oder Methoden setzen oder einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen. Manche Fächer aber gehören grundsätzlich dazu. In der Regel beinhaltet ein duales Studium Logistik beispielsweise Module der Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre. Darauf aufbauend, werden fachspezifische Inhalte gelehrt, etwa Corporate Accounting & Außenwirtschaft, Logistik Strategie, Supply Chain Management, Systeme & Prozesse und Operative Logistik. Da Verträge, Zoll-/Einfuhrbestimmungen und viele andere juristische Aspekte in der Logistik eine Rolle spielen, stehen auch Module wie Wirtschaftsrecht oder/und Logistikrecht auf dem Plan. Abgerundet wird das Ganze durch die Vermittlung von Working Soft Skills und Englisch.

Vergleich von Studienplänen
Da es im dualen Studiengang Logistik viele unterschiedliche Schwerpunkte gibt, variieren die Studienverlaufspläne. Im Folgenden haben wir drei verschiedene Verlaufspläne eines dualen Logistikstudiums veranschaulicht (Hochschule Neuss, Hochschule für Internationale Wirtschaft und Logistik, Hochschule Ludwigshafen am Rhein):




SRH Riedlingen