Steinbeis-Transfer-Institut ISW Business School Freiburg – Tourismusmanagement

Abschluss:
Bachelor of Arts (B.A.)

ISW FreiburgDas globale Freizeitmanagement und die sogenannten Leisure Industries sind seit Jahren auf einem Wachstumskurs, demensprechend steigt der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften, die etwa dort arbeiten, wo andere Urlaub machen. Mit dem dualen Studiengang Tourismusmanagement am Steinbeis-Transfer-Institut ISW Business School Freiburg wird den speziellen Anforderungen aus der Tourismusindustrie Rechnung getragen eine wissenschaftlich fundierte theoretische Ausbildung mit spezifischen praktischen Inhalten zu verbinden. Das Bachelor-Studium ist als Projekt-Kompetenz-Studiengang angelegt, während des gesamten Studienverlaufes wechseln sich in regelmäßigen Abständen Lernphasen am Steinbeis-Transfer-Institut ISW Business School Freiburg mit beruflicher Praxis in einem angeschlossenen Unternehmen ab, von den Studierenden zu bearbeitende Projekte sorgen für den wichtigen Transfer von Theorie und Praxis. Der Studiengang Tourismusmanagement wird an den Standorten Freiburg und Köln angeboten.


Studienkonzept:
Das duale Studium ist als praxisintegriertes Studium angelegt. Aller drei Monate wechseln die Studierenden zwischen Theorie und Praxis, die auch gern in wechselnden Unternehmen abgeleistet werden kann.


Studienverlauf:
Der duale Studiengang ist auf eine Regelstudienzeit von 7 Semestern angelegt, der Studienumfang beträgt 210 ECTS-Credits. Das erste Semester ist als Vorsemester (B-PRAX) mit max. 30 ECTS-Credits ausgelegt, diese können auf ein späteres Master-Studium voll angerechnet werden. Studierende, die über mindestens zwei Jahre einschlägige berufliche Erfahrung verfügen, können dieses Vorsemester überspringen und den Studienverlauf abkürzen, dann sind noch 180 ECTS-Credits zu erwerben.

Wesentlichen Anteil am Studium nehmen die Projekte ein, die von den Studierenden parallel bearbeitet werden, die Themen orientieren sich an den Anforderungen der Unternehmen und den Interessen der Studierenden. Über den Projektverlauf sind regelmäßige Reports, sogenannte Transferdokumente, zu erstellen.



Besonderheiten des Studiengangs:
Das Projekt-Kompetenz-Studium bietet durch seinen regelmäßigen Wechsel von Theorie und Praxis und die bearbeiteten Projekte die beste Vorbereitung für einen direkten Berufseinstieg nach dem Studium, auch auf internationalem Parkett. In kleinen und daher lernintensiven Arbeitsgruppen können die Studierenden den Lernstoff erarbeiten und vertiefen und in den Praxisphasen direkt in den beruflichen Alltag integrieren.

Das Curriculum dieses dualen Studienganges ist darauf ausgelegt, dass Studierende direkt nach dem Abitur einsteigen und das Studium beginnen können. So verlieren Absolventen keine Zeit und können direkt in den Beruf einsteigen.


Studienschwerpunkte
In dem dualen Bachelor-Studiengang Tourismusmanagement stehen drei, curricular eng verzahnte Studienschwerpunkte auf dem Lehrplan:

  • Tourismusmanagement
  • Wirtschaft, Management und Projektarbeit
  • Kommunikation und Sprachen

Inhaltliche Schwerpunkte werden in den Bereichen Wirtschaft und Marketing, Destinationsmanagement, Reiseverkehrsgeografie, der interkulturellen Kommunikation und bei Fremdsprachen gesetzt – Englisch ist Pflichtfach, zwei weitere Sprachen können belegt und gelernt werden.

Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren:

Voraussetzung für ein Studium am Steinbeis-Transfer-Institut ISW Business School Freiburg ist der Nachweis des Abiturs bzw. der Fachhochschulreife. Mit Abitur / FH-Reife plus 2 Jahre Berufserfahrung entfällt das Vorsemester, Studienbeginn ist dann zum Sommersemester (April).

Für das Studium werden Studiengebühren von monatlich 544,05 Euro für einen Zeitraum von 42 Monaten erhoben. Zusätzlich müssen Studierende mit einmaligen Gebühren von 380 Euro für die Anmeldung und 640 Euro für die Betreuung während der Bachelor-Thesis rechnen sowie mit 240 Euro Prüfungsgebühren pro Semester.



Webseite zum Studiengang:
ISW Freiburg – Tourismusmanagement

 
  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
 


SRH Riedlingen