HfK+G – Technische Kommunikation und Informationsdesign

Abschluss:
Bachelor of Arts (B.A.)

Technische DokumentationDieses Studium an der HfK+G bietet dem Absolventen ein breites Feld an Karrierechancen. Kernaspekt des Bachelorstudiengangs ist die Erstellung, Auf- und Nachbereitung technischer Dokumente wie etwa Gebrauchsanleitungen, Anweisungen für Montage und Reparatur oder aber auch das Verfassen von Handbüchern für Hard- und Software. Dabei ist nicht nur ein technisches Grundverständnis gefragt, sondern auch die einfache Verbalisierung von teilweise komplexen technischen Zusammenhängen. Aufgrund des großen und stetig anwachsenden Marktes für IT- und Technik-Lösungen wird das Berufsfeld des Technischen Redakteurs auch in Zukunft weiter expandieren.

Studienkonzept:
Das dual aufgebaute Studienkonzpt verdichtet wissenschaftliche Lehre und praktische Ausbildung zu einem effektiven Studium mit guter Berufsperspektive. Das duale Studium an der HfK+G setzt dabei auf ein Blocksystem, d.h., dass sich Studienphasen und praktische Aubildung in einem Betrieb alle drei Monate abwechseln. Das Angebot richtet sich vor allem an Abiturienten. Der ausbildende Betrieb wird dabei selbst gewählt, ein entsprechender Ausbildungsvertrag ist bei der Bewerbung vorzulegen.



Studienverlauf:
Das Studium gliedert sich in sechs Semester und beginnt im Wintersemester (Oktober). Neben theoretischen Lerneinheiten werden auch praktische Module absolvierhttp://www.wegweiser-duales-studium.de/wp-admin/admin.php?page=cforms/cforms-options.phpt, die in enger Kooperation mit einem Partnerunternehmen durchgeführt werden. Durch diesen Wechsel zwischen Lehre an der Hochschule und Betrieb ermöglicht die HfK+G eine enge Verzahnung von wissenschaftlicher Lehre und praktischer Berufsausbildung, die die Bedürfnisse des Studierenden und des Arbeitsmarktes in den Mittelpunkt stellt. Die Präsenzphasen können sowohl in Ulm als auch in Stuttgart absolviert werden.



Studienschwerpunkte:
hfkgStudienfächer

  • Technik
  • Visualisierung
  • Informationstechnik
  • Gestaltung
  • 3D-Modelling
  • Informationsdesign
  • Projektmanagement
  • Recht und Normen



Besonderheiten des Studiengangs:

  • duales Studium
  • enge Verzahnung von Theorie und Praxis durch Unternehmenskooperation
  • auch als klassisches Studium mit integriertem Praxissemester belegbar


Mögliche Arbeitgeber sind:

  • Entwicklungs- und Designabteilungen bei Unternehmen
  • Industrieunternehmen in verschiedenen Bereichen
  • Entwickler und Anwender
  • Patentanwälte oder Staatsanwälte mit Schwerpunkt Produkthaftung

In der Regel möchte sich Ihr potentielles Partnerunternehmen einen persönlichen Eindruck von Ihnen machen. Deshalb ist das individuelle Vorstellen und Vorsprechen wesentlich.

Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren:

  • Hochschulzugangsberechtigung (Fachhochschulreife, Abitur u.ä.) oder eine Berufsausbildung und vierjährige Praxis
  • Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen

Die Studiengebühren betragen 500,- €/Monat. Studierende mit einem Berufskolleg-Abschluss können später alle Studienkosten mit der Einkommenssteuer verrechnen (dazu ist eine spezielle Beratung notwendig).



Webseite zum Studiengang:
HfK+G – Technische Kommunikation und Informationsdesign

 
  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
 


SRH Riedlingen