HfK+G – Kommunikationsdesign

Abschluss:
Bachelor of Arts (B.A.)

KommunikationsdesignVon der Idee über die Umsetzung bis hin zum fertigen Marketing-Produkt werden Sie das breite Spektrum des Kommunikationsprozesses kennen lernen, der sich über Forschung und Analyse, Gestaltung und Herstellung sowie Konzeption und Strategie erstreckt.

Beginnend mit der Zielgruppenbestimmung, der Medienplanung, der Konzeption und abschließend mit der fertigen Kampagne, können Sie Gelerntes in Ihren Praxisphasen gleich umsetzen.

Studienkonzept:
Das duale Studium Kommunikationsdesign an der HfK+G ist ausbildungsbegleitend angelegt und richtet sich an Abiturienten. Voraussetzung für die Bewerbung an der Hochschule ist ein Ausbildungsvertrag mit einem Wahl-Betrieb. Das passende Unternehmen suchen Sie sich eigenständig. Das duale Studium findet blockweise statt, so dass Sie im Wechsel studieren und im Betrieb tätig sind.



Studienverlauf:
Das duale Studium verbindet das theoretische Hochschulstudium mit praktischen Perioden in Ihrem Partnerunternehmen. Während des dreijährigen Studiums wechseln Sie regelmäßig zwischen den Seminarräumen der Hochschule und den Schreibtischen Ihres Betriebes. So bereitet Sie das duale Studium Kommunikationsdesign umfassend auf die vielen Aufgabenbereiche, die Sie erwarten, vor.

Wer sich für ein duales Studium entscheidet

  • wechselt zwischen Hochschule und Unternehmen
  • erfährt die theoretische Erklärung und die praktische Umsetzung
  • erhält im betrieblichen Teil eine angemessene Bezahlung



Studienschwerpunkte:
HSBA Hamburg

  • Design-Grundlagen
  • Zeichnerische Grundlagen
  • Konzeption und Entwurf
  • Kommunikationsdesign
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Recht/Medienrecht
  • Grundlagen der Audio/Video-Produktion
  • Fotografie
  • Drucktechnologie
  • Computertechnik und Computeranimation
  • Designgeschichte
  • Designtheorie
  • Marketing
  • Medienwissenschaften
  • Kunstgeschichte und Kunstwissenschaften



Besonderheiten des Studiengangs:
Wenn Sie sich für den dualen Studiengang Kommunikationsdesign entscheiden, sollten Sie sich frühzeitig um ein Partnerunternehmen bemühen. Mögliche Arbeitgeber sind:

  • Agenturen (Werbung, PR, Verkaufsförderung, Event, Messe usw.)
  • Werbe-, PR- oder Messeabteilungen in mittelständischen Firmen
  • Verlage und Medienhäuser
  • Produktionsfirmen (Druck, Foto, Film usw.)
  • Rundfunk- und TV-Anstalten
  • Verbände und Stiftungen

In der Regel möchte sich Ihr potentielles Partnerunternehmen einen persönlichen Eindruck von Ihnen machen. Deshalb ist das individuelle Vorstellen und Vorsprechen wesentlich.

Der Studiengang ist auch als klassisches Studium mit integriertem Praxissemester belegbar.

Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren:

  • Hochschulzugangsberechtigung (Fachhochschulreife, Abitur u.ä.) oder eine Berufsausbildung und vierjährige Praxis
  • Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen
  • Eignungsgespräch und Aufnahmeprüfung

Die Studiengebühren betragen 500 Euro/Monat. Studierende mit einem Berufskolleg-Abschluss können später alle Studienkosten mit der Einkommenssteuer verrechnen (dazu ist eine spezielle Beratung notwendig).



Webseite zum Studiengang:
HfK+G – Kommunikationsdesign

 
  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
 


SRH Riedlingen