OptiPrax – neues duales Modell für Erzieher/innen

Mitte Februar stellte die Fachakademie für Sozialpädagogik in Neuburg ein neues duales Studienprogramm vor, welches eine vergütete Tätigkeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung mit einem Studium an der Akademie verbindet.

Dieses neuartige Modell soll den Erzieherberuf auch für (Fach-) Abiturienten interessant machen und so dazu beitragen, dem Mangel an qualifiziertem Personal für Kinderbetreuungseinrichtungen entgegenzuwirken. Dementsprechend müssen die Bewerber für die Teilnahmen an dem dreijährigen Studienprogramm aber auch mindestens das (Fach-) Abitur sowie den Nachweis über ein sechswöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung mitbringen.

Abgeschlossen wird das OptiPrax-Programm mit einem Abschluss als „Staatlich anerkannter Erzieher“ – allerdings nicht mit einem akademischen Titel. Wer auch einen Bachelor-Abschluss machen möchte, kann sich im Anschluss an die duale Ausbildung an einer FH oder einer Uni bewerben und sich vier Semester anrechnen lassen, was das BA-Studium auf lediglich zwei bis drei Semester verkürzt. Gute Karrierechancen bieten alternativ aber auch berufliche Weiterbildungen, wie zum Beispiel zum Leiter einer sozialpädagogischen Einrichtung.

Eine Übersicht über die verschiedenen Kooperationspartner, den konkreten Ausbildungsverlauf, die Ausbildungsvergütung sowie einen Flyer mit weiteren detaillierten Informationen rund um das neue duale Studium finden Interessenten auf der Homepage der Fachakademie.

Freie duale Studienplätze per Mail

Freie duale Studienplätze per Mail?
Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen freien dualen Studienplätze - natürlich kostenlos!

SRH Riedlingen