Ergebnisse des Bildungsberichts zum dualen Studium

Das Kultusministerkonferenz (KMK) und das Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) fordern seit 2008 in einem Zwei-Jahres-Abstand den Bildungsbericht an. Dieses Jahr wurde der fünfte Bericht zu „Bildung in Deutschland“ veröffentlicht. In diesem ist auch das duale Studium ein Thema.

Ein Teil des Bildungsberichts beschäftigt sich mit dem dualen Studium. Die wichtigsten Infos und Ergebnisse haben wir hier für dich zusammengefasst.

Seit 2009 wächst das Angebot der dualen Studiengänge stetig. Die Gründe für die Beliebtheit des dualen Studiums sind laut dem Bildungsbericht das Gehalt, das die Studierenden während ihrer Ausbildung bekommen, der intensive Praxisbezug im Studium sowie die meist vielversprechenden Aussichten auf eine Übernahme im Betrieb der Wahl nach dem Ausbildungsabschluss.

Duale Studienmodelle

Ein duales Studium kann sowohl praxisintegrierend als auch ausbildungsintegrierend sein.
Ausbildungsintegrierend ist ein duales Studium, wenn ein Doppelabschluss erworben wird – d.h., wenn der Studierende am Ende seiner Ausbildung einen Studienabschluss und einen beruflichen Ausbildungsabschluss vorweisen kann. Ein duales Studium ist praxisintegrierend, wenn die Studierenden ausschließlich einen Bachelorabschluss erwerben. Beide dualen Studienmodelle werden von einer vergleichbaren Anzahl von Studierenden belegt.

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Zulassung zu einem dualen Studium muss meistens das Abitur als Qualifikation vorgewiesen werden können. Jedoch variieren die Zulassungsvoraussetzungen von Hochschule zu Hochschule. So können beispielsweise auch Berufstätige, die bereits eine Ausbildung abgeschlossen und Berufserfahrung gesammelt haben, auch zu einem dualen Studium zugelassen werden.

Interessante Zahlen

Die Anzahl der dualen Studiengänge nimmt seit 2009 weiter stetig zu. Zurzeit werden mehr als 800 grundständige duale Studiengänge an den deutschen Hochschulen angeboten. An Fachhochschulen machen die dualen Studienangebote ein Viertel des gesamten Studienangebots aus. An Universitäten hingegen sind duale Studiengänge meist kaum zu finden.

Trotz dieses großen Angebots von mehr als 800 dualen Studiengängen wählen nur etwa 4% der Studenten in Deutschland diese Form des Studiums. Von diesen 4% schreibt sich rund ein Viertel bei privaten Hochschulen ein, da diese meist ein breiteres und facettenreicheres Angebot an Studiengängen bieten. Regional kann es vorkommen, dass die Möglichkeiten für ein duales Studium beschränkt sind. In Bundesländern wie Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Berlin, Niedersachsen und dem Saarland gibt es jedoch gute Möglichkeiten für ein duales Studium.

Weitere Infos, Daten und Fakten findet ihr auf der Website des Bildungsberichts.

Noch keine Ahnung, welche Studienrichtung für dich die Richtige ist? In unserer Datenbank findest du alle Studienbereiche, die dual angeboten werden.

Freie duale Studienplätze per Mail

Freie duale Studienplätze per Mail?
Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen freien dualen Studienplätze - natürlich kostenlos!

SRH Riedlingen