Das duale Studium und die MINT-Fächer: Eine Kombination mit Potential?

Die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften hat das Potential des dualen Studiums zur MINT-Fachkräftesicherung analysiert und diese in einem Report veröffentlicht.

Schon seit längerem prognostizieren nicht nur die Wirtschaft, sondern auch verschiedene Verbände und Organisationen einen drohenden Fachkräftemangel im sogenannten MINT-Bereich, zu welchem die Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technikwissenschaften zählen. Auch die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) sieht den Mangel an qualifiziertem Nachwuchs als potentielle Bedrohung für den Technologiestandort Deutschland.

Als einen möglichen Lösungsansatz hat die acatech nun eine Stärkung des dualen Studiums identifiziert. In ihrer empirischen Studie „Mobilisierung von Bildungspotentialen für die MINT-Fachkräftesicherung – Der Beitrag des dualen Studiums“ ging die Akademie deswegen vor allem der Fragestellung nach, wer aus welchen Gründen dual studiert, um so neue Zielgruppen für ein duales MINT-Studium zu identifizieren.

Aus den Ergebnissen der Studie wurden schließlich zahlreiche Handlungsempfehlungen abgeleitet. Dazu zählen unter anderem eine bessere Sichtbarkeit des dualen Studienmodells, eine bessere Verzahnung zwischen theoretischen und praktischen Ausbildungsanteilen, mehr Transparenz bei den angebotenen Formaten, verbesserte Beratungsangebote sowie der Ausbau des Angebots von dualen Master-Studiengängen. Ob diese Empfehlungen zukünftig bei Hochschulen, Unternehmen und der Politik Gehör finden, wird sich allerdings noch zeigen müssen.

Wer sich für den vollständigen Report interessiert, kann diesen sowie eine gekürzte Fassung in deutsch und englisch auf der Homepage der acatech kostenlos herunterladen.

Freie duale Studienplätze per Mail

Freie duale Studienplätze per Mail?
Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen freien dualen Studienplätze - natürlich kostenlos!

SRH Riedlingen