Erfahrungsbericht: Duales Studium Business Administration an der FOM Hochschule in Köln

Hochschule/ Akademie: FOM Hochschule für Ökonomie und Management (Profil)
Dualer Studiengang: Business Administration (Schwerpunkt Marketing)
Unternehmen: antwerpes ag
Studienzeit: 2010 – voraussichtl. 2014
Abschluss: Bachelor

Anna hat sich dafür entschieden, neben ihrer Ausbildung bei einer renommierten Kommunikationsagentur auch ein berufsbegleitendes Studium an der FOM Hochschule zu absolvieren. In ihrem Erfahrungsbericht gibt sie einen Einblick in diese Kombination von Arbeit und Studium.


Darum habe ich mich für ein duales Studium entschieden:
Durch einen Informationstag in meiner damaligen Schule bin ich auf die Möglichkeit des Dualen Studiums aufmerksam geworden. Ich hab mich für diese Form des Studiums entschieden, da die Kombination aus Berufserfahrung und Theoriewissen für den späteren beruflichen Werdegang ein großer Benefit ist. Natürlich strebe ich einen interessanten und gut bezahlten Job an – Die Berufserfahrung, die man während des Studiums erlangt, hebt einen von anderen BWL-Studenten ab.


So bin ich an den dualen Studienplatz gekommen:
Der Ausbildungsplatz zur Kauffrau für Marketingkommunikation bei antwerpes war in bekannten Online-Portalen ausgeschrieben. In meiner Bewerbung habe ich geschrieben, dass ich gerne berufsbegleitend studieren möchte. Zusätzlich habe ich eine Infobroschüre von der FOM beigelegt. Im Bewerbungsgespräch hatte ich die Chance, das Zeitmodell und die Studieninhalte nochmal genauer zu erläutern. Nach dem Bewerbungsgespräch gehört bei antwerpes ein Probetag zum Auswahlverfahren. Hier löst man Aufgaben, die abends in einer Präsentation vorgestellt werden müssen. Das Studium habe ich sofort parallel zur Arbeit bei antwerpes angefangen.


So läuft mein duales Studium ab:
Ich gehe drei Tage in der Woche arbeiten und zwei Tage studieren. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Hochschule und Arbeitgeber in Köln sind. Besonders schätze ich, dass mein Arbeitgeber die Studiengebühren übernimmt. Ansonsten wird das Studium sehr separat von meiner Ausbildung gesehen und nimmt keinen Platz in meinem Arbeitsalltag ein.


Die positiven und negativen Eigenschaften des dualen Studiums sind:
Der Vorteil des Zwei-Tages-Modells ist, dass man nicht monatelang bei der Arbeit aussetzen muss, obwohl natürlich ein größerer Stressfaktor entsteht. Gerade, wenn in der Agentur viel zu tun ist und gleichzeitig die Klausuren anstehen. Allerdings bewirkt dieses Zeitmodell eine geteilte und dadurch vielseitige Woche.

Was mir besonders gut an der FOM gefällt sind die Dozenten, die oft neben der Dozententätigkeit auch in der freien Wirtschaft tätig sind, z.B. als Geschäftsführer, Richter etc.


Meine Tipps für Studieninteressenten:
Bei der Studienwahl ist natürlich erst zu prüfen, welchen Fachbereich man vertiefen möchte. Außerdem habe ich mehrere Fachhochschulen angesehen und mich nach den Möglichkeiten erkundigt. Damit sollte man meiner Meinung nach 1,5 Jahre vor dem gewünschten Semesterbeginn anfangen. Manche Schulen helfen bei der Suche des Ausbildungsplatzes und bei manchen muss man sich, wie ich, selbst um eine Stelle bemühen. Man sollte sich bewusst sein, dass ein duales Studium eine durchaus stressige Zeit ist, in der man Privates auch öfter zurückstecken muss. Trotzdem bin ich sicher, dass es sich lohnt.

Interessierst du dich auch für ein duales Studium in Köln? Auf unser Seite findest du die besten Infos.

Freie duale Studienplätze per Mail

Freie duale Studienplätze per Mail?
Wir schicken dir jeden Freitag eine Übersicht der neuen freien dualen Studienplätze - natürlich kostenlos!

SRH Riedlingen